Post im Saarland bringt im Sommer Nikolaus-Stempel heraus

Nikolaus ist erst wieder am 6. Dezember. Trotzdem werden im Juni rund eine Million Briefe mit einem besonderen Stempel vom Nikolauspostamt im Saarland versehen. Das hat einen Grund.

0
Der Nikolaus stempelt in der Nikolaushütte einen Brief ab. Foto: Oliver Dietze/dpa/Archivbild

SAARBRÜCKEN/ST. NIKOLAUS. Der Nikolaus lässt auch im Sommer grüßen: Anfang Juni kommt im Briefzentrum in Saarbrücken ein neuer Maschinenstempel zum Einsatz, der schon auf den nächsten Nikolaustag in gut einem halben Jahr (6. Dezember) hinweist, wie die Post der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

Mehr als eine Million Briefe werden bis 30. Juni mit dem Stempel vom Nikolaus-Postamt im saarländischen St. Nikolaus versehen. Darauf ist zu lesen: «Bald ist Nikolausabend da, bald ist Nikolausabend da!» Gestempelt würden alle Briefe oder Postkarten, die im Bereich des Briefzentrums Saarbrücken eingeworfen würden, sagte ein Sprecher. Dazu gehörten alle Gemeinden und Städte mit der Doppel-6 am Anfang der Postleitzahl – also auch Städte im angrenzenden Rheinland-Pfalz wie Zweibrücken und Kusel. Stempelliebhaber oder Nikolausfans könnten den einmaligen Sommerstempel aber auch bei der Post in Saarbrücken bestellen, hieß es.

Man könne auch im Sommer an den Nikolaus schreiben und ihm Urlaubsgrüße schicken, so der Sprecher zur Begründung der Stempel-Aktion. Wer seinen Absender mitschicke, bekomme ab dem 5. Dezember auch eine Antwort von dem Postamt aus dem kleinen Ort in der Gemeinde Großrosseln nahe der französischen Grenze. 2023 hatten die ehrenamtlichen Mitarbeiter im Postamt knapp 32.000 Kinderbriefe aus 46 Ländern beantwortet. (Quelle: dpa)

Vorheriger ArtikelTreffen mit Bürgermeistern: Dreyer macht sich Bild in Riveris und Schoden
Nächster ArtikelBetrugsmasche falscher Polizisten: Millionenschaden schon im ersten Quartal

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.