Ungewöhnlicher Polizeieinsatz: Zirkuskamel büxt aus und wird zum „Ausbruchshelfer“

Entlaufene Zirkustiere sorgen in Kaiserslautern für einen Polizeieinsatz der ungewöhnlichen Art.

0
Foto: Polizei Westpfalz

KAISERSLAUTERN. Mit Hilfe der Polizei sind in Kaiserslautern ausgebüxte Zirkustiere wieder eingefangen worden.

Die Beamten waren zunächst wegen eines Kamels angerufen worden, das am Dienstagnachmittag am Rand einer Straße stand.

Wie sich herausstellte, gehörte das Tier zu einem Zirkus, der in der Nähe gerade seine Zelte abbaute. Kurz nachdem das Kamel zurückgebracht worden war, riss es ein zweites Mal aus – dabei entkamen weitere Tiere, darunter ein Schaf und ein Rind.

Die Tierpfleger konnten die Ausreißer mit Unterstützung der Polizei dann rasch wieder einfangen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Vorheriger ArtikelRLP: Müssen 44 Erstklässler in einer Grundschule sitzen bleiben?
Nächster Artikel++ Trier: Vater aus dem Fenster gestossen und getötet – Gericht fällt Urteil ++

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.