Brutaler Raubüberfall auf Juweliergeschäft – Polizei fahndet nach Tätern

0
Foto: Landespolizeipräsidium Saarland

SAARLOUIS. Am frühen Samstagmorgen (20.04.2024) überfielen zwei Unbekannte ein Juweliergeschäft in Saarlouis. Die Maskierten attackierten den Geschäftsinhaber und flüchteten mit einem weißen Kleinwagen aus der Saarlouiser Innenstadt. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Gegen 03.00 Uhr erhielt die Polizei den Notruf eines Anwohners aus der Saarlouiser Innenstadt. Der Anrufer berichtete vom Überfall auf ein Juweliergeschäft in der Schlächterstraße in Saarlouis. Hierbei hätten sich zwei Personen zuerst Zutritt zum dem Ladenlokal verschafft, den Geschäftsinhaber auf der Straße angegriffen und wären anschließend mit einem weißen Pkw vom Tatort geflüchtet.

Nach den bisherigen polizeilichen Erkenntnissen fuhren die Gesuchten mit einem weißen Kleinwagen bis vor das Juweliergeschäft und brachen in die Räumlichkeiten des Geschäfts ein. Durch die ausgelöste Alarmanlage wurde der im Haus wohnende Geschäftsinhaber auf die Tat aufmerksam und traf auf die beiden Männer.

Diese griffen den 58-Jährigen unvermittelt an und verletzten den Juwelier erheblich. Anschließend flüchteten sie mit ihrem Fahrzeug in Richtung Großer Markt, kollidierten noch mit einem Metallpfosten, konnten ihre Fahrt jedoch fortsetzen. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen blieben erfolglos.

Der Geschäftsmann wurde bei dem Überfall verletzt, von Rettungskräften erstversorgt und zur weiteren ärztlichen Behandlung in eine Klinik verbracht. Art und Wert der Beute sind derzeit noch unklar.

Die Ermittler des Dezernats für Eigentumsdelikte sind vor allem an Hinweisen zu dem benutzten Fahrzeug interessiert. Nach den bislang der Polizei bekannten Informationen nutzten die zwei unbekannten Täter einen weißen Mini One mit den schweizerischen Kennzeichen „BL173004.“ Das Fahrzeug wurde zwischenzeitlich in Luxemburg aufgefunden.

Foto: Landespolizeipräsidium Saarland

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem verdächtigen Fahrzeug oder etwaigen tatbeteiligten Personen geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0681/962-2133 mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung zu setzen. Für Hinweise kann auch die Onlinewache des Landespolizeipräsidiums genutzt werden (www.onlinewache.saarland.de).

Vorheriger ArtikelTrier: Aggressiv gegen helfende Rettungskräfte – Verletzter rastet aus – mit Taser niedergestreckt!
Nächster ArtikelHundewelpe springt von Frachtschiff: Passanten retten kleinen Vierbeiner

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.