Osterferien beginnen kalt und nass – Warnung vor Staus

Das Wetter wird am ersten Ferienwochenende in Rheinland-Pfalz und im Saarland ungemütlich. Der ADAC erwartet volle Straßen und warnt vor Staus.

0
Eine Frau geht im Regen mit ihrem Hund spazieren. Foto: Thomas Warnack/dpa/Symbolbild

MAINZ/TRIER/SAARBRÜCKEN. Das erste Osterferienwochenende wird in Rheinland-Pfalz und dem Saarland nass und kalt.

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Freitag vorhersagte, ist mit Regen- und Graupelschauern zu rechnen. Mancherorts kann es auch stürmen und gewittern. Die Temperaturen erreichten tagsüber höchstens zehn Grad.

Die meisten Urlauber fahren dem ADAC zufolge in die Alpen, in südliche Länder oder an die Küste. Viele machten sich schon am Freitag mit dem Auto auf den Weg, zu längeren Staus kam es nach ADAC-Angaben aber nicht.

Viele Menschen blieben am Wochenende vor Ostern aber erfahrungsgemäß noch zu Hause, sodass die Verkehrslage an diesem Wochenende noch ruhiger sei als an den Feiertagen selbst, heißt es beim Automobilclub.

Am Montag soll das Wetter wieder schöner werden. Der DWD rechnet zumindest zeitweilig mit Sonne und Temperaturen von 10 bis 14 Grad. Mit Regen sei nur noch vereinzelt zu rechnen.

Vorheriger ArtikelNach Überfall in Jünkerath: Tankstellen-Räuber festgenommen
Nächster ArtikelACHTUNG! Übelkeit und Erbrechen drohen – Schimmelpilze in LevlUp-Getränk entdeckt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.