Auf schneeglatter Fahrbahn gedreht und in Gegenverkehr gekracht – Fahrerflucht

0
Foto: pixabay

ST. WENDEL. Am Samstagabend wurde den Beamten der Polizeiinspektion St. Wendel durch einen Mann aus Oberthal gegen 23.40 Uhr eine Verkehrsunfallflucht angezeigt. Der Unfall sollte sich unmittelbar zuvor in der Friedhofstraße in Oberthal ereignet haben.

Vor Ort konnte ermittelt werden, dass der Geschädigte die Friedhofstraße aus Richtung Buchenweg befahren hatte. Dort kam diesem ein silbergrauer PKW mit nicht angepasster Geschwindigkeit entgegen, dessen Fahrer auf schneeglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Auto verloren hatte und sich in Folge dessen drehte, so dass es zur Kollision kam. Hierbei blieb ein kleiner Teil des vorderen Kennzeichens des verursachenden Fahrzeuges in der Felge des geschädigten PKWs stecken.

Nach der Kollision flüchtete der Unfallverursacher in Richtung Buchenweg. Im Rahmen der Fahndung konnte das flüchtige Fahrzeug mit Frontschaden im fließenden Verkehr in Namborn durch die Beamten festgestellt werden. Als die Polizeibeamten das Fahrzeug anhalten wollten, versuchte der Fahrzeugführer erneut zu flüchten. Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt mit Sondersignalen konnte das Fahrzeug gestoppt werden.

Bei dem Fahrer handelte es sich ebenfalls um einen Mann aus Oberthal, welcher nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war und unter alkoholischer Beeinflussung stand. Außerdem hatte er das Fahrzeug unerlaubt benutzt. In dem Fahrzeug befand sich das passende Gegenstück des aufgefundenen Kennzeichens. Der Fahrer wurde zur Wache verbracht, wo ihm durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet. (Quelle: Polizeiinspektion Sankt Wendel)

Vorheriger ArtikelGegen Ampel gedonnert: Fahrer lässt demoliertes Auto stehen und haut zu Fuß ab
Nächster ArtikelReizgasspray in Disko versprüht: Drei Personen ins Krankenhaus

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.