Mit sieben Haftbefehlen gesucht: Zielfahnder und SEK schnappen Serien-Einbrecher an Tankstelle

0
Symbolbild "SEK"; dpa

SAARBRÜCKEN. Zielfahndern des saarlandischen Landespolizeipräsidiums gelang heute Vormittag (08.12.2023) nach langwierigen und intensiven Ermittlungen in Zusammenarbeit mit dem Dezernat der Abteilung für Organisierte Kriminalität der Staatsanwaltschaft Saarbrücken die Festnahme eines mehrfach gesuchten Einbrechers an einer Tankstelle in Neunkirchen.

Gegen den 36-jährigen Mann aus dem Saar-Pfalz-Kreis liegen aktuell insgesamt sieben Haftbefehle, überwiegend wegen Einbruchsdelikten vor.

Seit Ende 2020 ermittelt das Dezernat LPP 212 Eigentumskriminalität gegen eine mehrköpfige Tätergruppe, welche für Einbrüche in Firmen und Verbrauchermärkte verantwortlich ist. Die Gruppe zeichnete sich hierbei durch ihr brachiales und rücksichtsloses Verhalten bei den Tatausführungen aus, bei dem sie regelmäßig hohe Sachschäden verursachte. Bei den ihr bislang zuordenbaren Taten erbeuteten sie Bargeld im fünfstelligen Bereich, Tabakwaren und hochwertige Werkzeuge. Der heute Festgenommene konnte nach Auswertung von Tatortspuren als Mitglied der Bande ermittelt werden.

Das Dezernat Organisierte Kriminalität bei der Staatsanwaltschaft Saarbrücken beauftragte aufgrund dessen vor einigen Wochen die Zielfahndung des LPP Saarland mit der Lokalisierung des Verdächtigen, da ein Aufenthalt im Ausland zu vermuten war. Ein Hinweis rumänischer Behörden ergab schließlich eine erneute heiße Spur, wonach sich der Mann wieder im Saarland aufhalten sollte.

Die Festnahme erfolgte heute Vormittag in Neunkirchen durch eine Spezialeinheit der saarländischen Polizei.

Der 36-Jährige wurde heute Nachmittag dem Amtsgericht Saarbrücken vorgeführt und nach Verkündung der Haftbefehle in die JVA Saarbrücken eingeliefert.

Vorheriger ArtikelTrier: Fahrer von Kastenwagen flüchtet vor Kontrolle – Crash nach wilder Verfolgungsjagd
Nächster ArtikelViertes Handynetzt am Start: 1&1 aktiviert mobile Dienste

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.