Ausgeprägte Art von Kleptomanie: Frau seit Jahren unentdeckt als Ladendiebin unterwegs

0
Foto: Martin Schutt/dpa/Illustration

HAUENSTEIN/PIRMASENS. Eine Frau aus Pirmasens ist seit mehreren Jahren regelmäßig als Ladendiebin aktiv gewesen – und das quasi unentdeckt. Doch nun ist sie bei einem Ladendiebstahl in einem Sportgeschäft im benachbarten Hauenstein aufgeflogen, wie die Polizei am frühen Sonntagmorgen mitteilte. Die 58-Jährige wurde am Freitagnachmittag auf frischer Tat ertappt und gab den Diebstahl auch zu.

Bei der Durchsuchung ihres Autos wurde weiteres Diebesgut aus einem benachbarten Geschäft entdeckt. Die Frau willigte einer Durchsuchung ihrer Wohnung in Pirmasens ein, wo die Polizei mehrere hundert Kleidungsstücke, Drogerieartikel, Küchenutensilien und andere Gegenstände im Gesamtwert von etwa 20.000 Euro fand – alle gestohlen.

Die Frau hatte die Waren nach den bisherigen Ermittlungen nicht zum Verkauf angeboten, auch hatte sie nur wenige davon selbst genutzt. Sie habe ausgesagt, dass sie seit etwa viereinhalb Jahren fast täglich Ladendiebstähle begehe, dabei sei sie erst einmal erwischt worden. Bei der Frau liege vermutlich eine ausgeprägte Art von Kleptomanie vor, teilte die Polizei weiter mit. Dabei handelt es sich um eine Störung der Impulskontrolle, durch die immer wieder Diebstähle begangenen werden, ohne dass daraus ein wirklicher Nutzen gezogen wird. (Quelle: dpa)

Vorheriger ArtikelSchlangenlinien auf der B53: PKW gerät mehrfach auf Gegenfahrbahn
Nächster ArtikelDramatische Zunahme: Weißer Ring warnt vor Folgen von Gewalt gegen Einsatzkräfte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.