Übler Motorrad-Unfall: Zu nah an Schutzplanke geraten – Biker (36) reißt sich großen Zeh ab

0
Foto: dpa (Symbolbild)

OTZENHAUSEN. Am 8.9.2023, um 18.00 Uhr, endete eine Ausfahrt einer dreiköpfigen belgischen Motorradgruppe mit einem folgenschweren Unfall.

Sie befuhren die L147 von Züsch-Neuhütten kommend nach Otzenhausen. Ein 36-jähriger Fahrer kam aus Unachtsamkeit zu nah an die Schutzplanke und quetschte sich seinen Fuß sehr unglücklich ein, sodass er sich seinen großen Zeh abriss.

Die anderen Zehen wurden ebenfalls, trotz des Tragens eines entsprechenden Motorradschuhs, in Mitleidenschaft gezogen. Der Verletzte kam mit einem gerufenen Rettungswagens zur weiteren Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus. (Quelle: Polizeiinspektion Nordsaarland)

Vorheriger ArtikelLKW stürzt in Waldstück bei Neumagen Böschung hinab: Fahrer von Feuerwehr geborgen – schwierige Bergungsmaßnahmen
Nächster ArtikelRLP: 16-Jähriger bei körperlicher Auseinandersetzung schwer verletzt – Kripo ermittelt zu Tatwaffe

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.