Hunsrück: Brummi kracht gegen Brückenmauer – Fahrer übersprüht Lkw-Schaden mit frischer Farbe

0
Foto: dpa/Symbolbild

HAHNENBACH/KIRN. Wie die Polizei Kirn mitteilt, ereignete sich am Montag, dem 31.07.2023, um 16.45 Uhr auf der Brücke der K2 vor dem Ortsausgang eine Verkehrsunfallflucht.

Ein 57-jähriger Mann aus Nordrhein-Westfalen war mit seinem Lkw-Gespann in Richtung Griebelschied unterwegs, als er mit dem Anhänger die Brückenmauer und einen Teil der Leitplanke touchierte.

Nach dem Zusammenstoß fuhr der 57-Jährige unbeirrt und ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern weiter. Ein aufmerksamer Zeuge informierte nur wenige Minuten später die Polizei Kirn über den Vorfall.

Dank der zeitnahen Mitteilung konnten die Beamten kurz nach 17.00 Uhr den Verursacher in der Ortslage Niederhosenbach kontrollieren und der Tat überführen.

Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie am Anhänger frische Farbe feststellten, da der Fahrer die Anstoßstelle zuvor übersprüht hatte. Während am Fahrzeug nur leichter Blechschaden entstand, wird der Sachschaden an der im 19.Jahrhundert erbauten Brücke auf mindestens 15.000 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher muss sich jetzt in einem Strafverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

Vorheriger ArtikelHalbe Brote in Bäckereien: Probekauf durch Behörde sorgt weiter für Wirbel
Nächster ArtikelWittlich: Wilde Verfolgungsjagd mit geklautem Motorrad: Täter entkommen der Polizei

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.