Neuer Mann an der Spitze: Thomas Stiren ist neuer Präsident der IHK Trier ­

0
Der Präsident Thomas Stiren (mitte), gemeinsam mit Amtsvorgänger und DIHK-Präsident Peter Adrian (links) sowie IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Jan Glockauer. Quelle IHK Trier/Christopher Arnoldi.

TRIER. Thomas Stiren ist neuer Präsident der Industrie- und Handelskammer Trier. Die IHK-Vollversammlung wählte den Trierer Unternehmer bis zum Ende der aktuellen Wahlperiode, die 2024 turnusgemäß endet.

Stiren folgt damit nach fast 17 Jahren auf Peter Adrian, der der IHK Trier als Vizepräsident erhalten bleibt und weiter Präsident der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK) ist.

Thomas Stiren zählt zu den Internetpionieren Deutschlands. Aus dem Studium heraus gründet er bereits 1995 im Alter von 24 Jahren eine der ersten Internetagenturen als „Studenten-Start-up“. Bis heute ist er Vorstandsmitglied der rdts Internet AG mit Sitz am Trierer Petrisberg.

„Ich freue mich über Ihr großes Vertrauen und darauf, die Trierer Wirtschaft vertreten zu dürfen“, sagte Stiren nach der Wahl. Sein Wissen und seine Erfahrung aus 28 Jahren Unternehmertum will er jetzt noch aktiver als bisher in die Arbeit der IHK Trier einbringen. „Besonders wichtig ist es mir, unsere Mitgliedsbetriebe dabei zu unterstützen, dass die Digitale Transformation gelingt.“

Die größte Herausforderung für die Region sieht Stiren im Fachkräftemangel. Ohne Zuwanderung werde es nicht gehen. „Aber es gibt auch ungenutzte Potenziale“. In manchen Bereichen könne Automation und Künstliche Intelligenz in den kommenden Jahren verstärkt helfen. Auch an der Außendarstellung sollte die Region noch selbstbewusster arbeiten.

Thomas Stiren ist seit Jahren in der IHK Trier gut vernetzt und in der Region fest verankert in der Region. Bereits 2002 wurde Stiren Mitglied im Vorstand des Kreis Junger Unternehmer (KJU), dessen Vorsitz er 2006 und 2007 innehatte. Des Weiteren ist er Mitglied im DIHK-Ausschuss „Kommunikation und Medien“. In die IHK-Vollversammlung wurde Stiren erstmals 2019 gewählt. Dem IHK-Präsidium gehört er seit April 2022 an.

Vorheriger ArtikelBrutale Attacke vor Freibad: Mann zusammengetreten – Zweiter mit Glasflasche am Kopf verletzt
Nächster Artikel“Knarre in die Hand”? Landtag und Ministerin sehen Handlungsbedarf bei Krähenschäden

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.