Weiterbildung und Austausch – Eifeler Dachdecker zu Gast in der Mozartstadt Wien

0
Neben fachlicher Weiterbildung hatten alle Teilnehmer auch sichtlich viel Spaß an den drei gemeinsamen Tagen. Foto: Dachdecker-Innung Westeifel

WESTEIFEL/ÖSTERREICH. Im Mai machte sich die Dachdecker-Familie aus der Westeifel-Innung auf gemeinsame Fahrt nach Österreich. Über 30 Teilnehmer besuchten dort die Firma Prefa, einen Partner für Dachlösungen aus Aluminium.

Sich weiterbilden, besser kennenlernen, austauschen; dies alles sind Teile unserer Netzwerkarbeit in der Innung, betont Obermeister Markus Heupts. Besonders freue ich mich, Prefa als neues Fördermitglied begrüßen zu können.“

Doch vor der fachlichen Weiterbildung stand nach der Ankunft in Wien natürlich auch eine Stadtbesichtigung auf dem Programm. Am Folgetag ging es dann weiter nach Marktl/Lilienfeld zur Produktions- und Werksbesichtigung bei Prefa. Der Firmenname steht für pressen und falzen“und dies führt das Traditionsunternehmen seit über 75 Jahren aus. Spannend zu sehen, wie die Entwicklung und Produktion der Materialien abläuft, die wir Dachdecker bei unseren Kunden immer wieder zum Einsatz bringen, erzählt Obermeister Heupts.

Im Herbst steht wieder ein Familien-Wandertag mit den Kollegen der befreundeten Dachdecker-Innung Bernkastel-Wittlich an. Heupts betont: Unsere Dachdecker-Innung ist eine echt starke Gemeinschaft und jederzeit offen für neue Mitglieder. Wir engagieren uns für die Ausbildung junger Menschen, beraten und unterstützen unsere Mitgliedsbetriebe in technischen Angelegenheiten und bieten so ein Höchstmaß an Information und Sicherheit.

Gemeinsam lässt sich einfach viel mehr bewirken.“

Vorheriger ArtikelSchwerer Wildunfall: Motorrad kollidiert mit Reh – Biker (57) lebensgefährlich verletzt
Nächster ArtikelWohnung in Mehrfamilienhaus in Vollbrand: Hoher Sachschaden – Bewohner retten sich

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.