Massencrash auf der Autobahn: Sieben Fahrzeuge in Unfall verwickelt, mehrere Verletzte

0
Foto: dpa (Symbolbild)

HOMBURG. Wie die Polizei Homburg mitteilt, kam es am heutigen Donnerstagmorgen, 26.01.2023, in den frühen Morgenstunden um 07.48 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A6 kurz hinter dem Autobahnkreuz Neunkirchen in Fahrtrichtung Mannheim.

Hierbei fuhr zunächst eine 30-jährige Fahrzeugführerin, vermutlich wegen zu geringen Sicherheitsabstands, auf einen vorausfahrenden Pkw auf, als dieser verkehrsbedingt abbremsen musste. Unmittelbar darauf kam es zu fünf weiteren Kollisionen der hinter ihr fahrenden Pkw, die ebenfalls ihrem jeweils vorderen, auch bremsenden, Pkw auffuhren. Zum jetzigen Ermittlungsstand muss davon ausgegangen werden, dass die Fahrzeugführer den Sicherheitsabstand unterschritten hatten.

An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden mit einem geschätzten Gesamtwert von etwa 100.000 Euro. Fünf Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten jeweils durch einen Abschleppdienst von der Fahrbahn entfernt werden. Die Insassen der Pkw wurden jeweils leicht verletzt. Einige der Insassen wurden mit einem Rettungswagen sicherheitshalber in Krankenhäuser verbracht.

Die Fahrbahn der A6 war an der Unfallstelle für den Zeitraum der Unfallaufnahme für ca. 2 Stunden voll gesperrt. Hierdurch entstand ein Rückstau von mehreren Kilometern.

Vorheriger ArtikelRucola-Feld vom Nachbarn verseucht: Bauer muss hohe Entschädigung zahlen
Nächster ArtikelDrängelnder Sprinter bremst Lkw aus: Massenkarambolage mit 13 Fahrzeugen und sechs Verletzten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.