Absage von Karnevalsumzügen: Ebling geht auf verärgerte Narren zu

6
Foto: Felix Kästle/dpa/Symbolbild

MAINZ. Nach der Absage mehrerer Karnevalsumzüge wegen höherer Sicherheitskosten geht der rheinland-pfälzische Innenminister Michael Ebling auf die Narren zu. Der Sozialdemokrat, selbst bekennender Fastnachter, lädt Karnevalsverbände zu einem Gespräch in sein Mainzer Ministerium ein. Bei dem Treffen unter anderem mit Vertretern des Bundes Deutscher Karneval und der Rheinischen Karnevals-Korporationen an diesem Montag (16.00 Uhr) geht es um umstrittene Auflagen für die Sicherheit.

Abgesagt worden sind beispielsweise in der Pfalz die Fastnachtsumzüge in Germersheim, Frankenthal und Bellheim. Hintergrund ist die Änderung des Polizei- und Ordnungsbehördengesetzes (POG) 2021. Ebling hat die Absagen von Karnevalsumzügen kürzlich als «nicht schön» bezeichnet. Das POG könne dafür aber nicht verantwortlich gemacht werden. Es schreibe den Veranstaltern nicht vor, welche Sicherheitsmaßnahmen im Einzelfall konkret erforderlich seien. Das kann dem Innenminister zufolge nur vor Ort entschieden werden. (Quelle: dpa)

Vorheriger ArtikelVereiste Scheiben, “Schneebretter” auf dem Dach: Polizei Daun kontrolliert wegen “Wintergefahren”
Nächster Artikel“Zukunftsstrategien zur Katastrophenvorsorge”: Enquete-Kommission informiert sich vor Ort

6 Kommentare

    • Da hast du Recht.Inn Germersheim findet die Erste Demo statt…Am Fasching Samstag.Aber das mit den Umzügen ist schon eine große Sache. Erstens ist ja noch der Tüv für die Motiv – Wagen,da kein Wagen durchkommt!!!Mann musste alle Kommunen zu mehr Zusammen Arbeit machen. Dann würde es wieder Faschingsumzüge geben!!!!

  1. Tja, Neu-Arabien schafft sich ab, auf allen Ebene in allen Bereichen. Wer das immer noch nicht erkennt, der will es nicht sehen.

    • Ja aber das ist bei allen Staaten im Niedergang so.
      Als die Römer germanische Stämme als Foederaten ins Reich liessen, die das Reich gegen andere Germanenstämme verteidigen sollten, haben erstere auch bald angefangen, die die ihnen Schutz gaben auszuplündern und alles plattzumachen.

  2. Ja, die Idee ist gut. Der Umzug findet nicht wegen Fasnacht/Karneval statt, sondern um für die Klimarettung zu demonstrieren. Das verstehen die “Westasiaten” noch nicht, also keine Terrorgefahr.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.