Mehr Menschen mit Jagdschein in Rheinland-Pfalz

22
Foto: Jens Büttner/dpa

MAINZ/BERLIN. In Rheinland-Pfalz ist die Zahl der Jagdschein-Besitzer leicht gestiegen. In der vergangenen Saison vom 1. April 2021 bis zum 31. März 2022 seien es knapp 23.150 Männer und Frauen gewesen, teilte der Deutsche Jagdverband in Berlin der Deutschen Presse-Agentur mit. Das waren knapp vier Prozent mehr als jeweils in den beiden Saisons zuvor.

Deutschlandweit stieg die Zahl leicht um 1,74 Prozent. Für einen Jagdschein muss eine staatliche Prüfung bestanden werden. In der Corona-Zeit waren laut Verbandsangaben die Ausbildungsbedingungen erschwert, da Präsenzunterricht nicht durchgängig möglich gewesen sei. (Quelle: dpa)

Vorheriger ArtikelRegion: Mit dem Eimer in der Hand – beherzter Nachbar löscht brennendes Haus
Nächster ArtikelRLP: Überlastung des Stromnetzes möglich? Keine Einschränkungen für E-Autos geplant

22 Kommentare

  1. Noch mehr schiesswütige Narren im Wald und Wiese. Gestern Drückjagd hier in Morscheid. Man muss sich diese sogenannten Weidmänner mal anschauen, mit Schalldämpfer und Zielfernrohr, mutig, mutig, die arme Sau auf Entfernung weidwund zu schissen. Aber Hauptsache mit einem 80.000 € SUV ins Revier und Spaziergänger und Reiter zur Schnecke machen, die stören ja die Jagd. Ich liebe die Situationen, wenn mir so ein Großkotz erklärt, was ich als freier Mensch darf und was nicht. Der von gestern ist dann lieber in seine Jägerkiste gestiegen und gefahren, bevor er auf der Strecke liegenbleibt.

    • Sind sie voller Neid und deshalb verbittert, weil Sie sich in Wirklichkeit den SUV und so ein Hobby nicht leisten können und gegebenenfalls in Ihrem Lebenzug in einer anderen Klasse sitzen müssen? Das tut mir sehr leid für Sie.

    • Wieder mal so ein Internet Held, der hier den starken Macker markiert? Vermutlich sind sie wohl eher ängstlich aus dem Wald geflüchtet, als Sie die ersten Schüsse ähmm ich meine natürlich SCHISSEN gehört haben? :-)))

      • Wohl auch so ein Waidmännchen. Tiere töten aus Spaß, keiner braucht euch. Angst vor wem? Vor Jägern? Wohl kaum, ohne Gewehr seit ihr nur armselige Gestalten.

  2. Habe auch schon einige Jäger kennengelernt . Für mich sind das Feiglinge , sollen sich mit nem Messer bewaffnen und dem Schwein hinterher jagen.
    @ Hallo . Bevor die blöde Aussage wegen dem SUV kommt…ich habe 2 Geländewagen und nicht solche verweichlichten SUV´s .

    • Jaja, On the Internet, nobody knows you’re a dog. Sie haben bestimmt auch noch eine Villa auf Malle..Was man halt im Internet so alles behauptet. Das infantile Gerede vom Messer und der Sau hinterhr jagen, spricht für sich selbst, am besten mal an einer berühmten Aussagen vom Hr. Nuhr orientieren.

  3. @Hallo,…,Ihr Hinweis an @EinMensch ist wahrscheinlich zutreffend.

    Solche Menschen kapieren es erst, wenn die Rotte durch ihren eigenen
    Garten rennt. Da die zunehmende Wildschweinpopulation, mancherorts
    zu einer echten Belastung, oder sogar gefährlich wird, wollen die
    nicht hören.

    Gutmenschen eben, ….konditioniert darauf, den Oberlehrer zu spielen.

  4. Würde mich mal interessieren obs auch Jäger gibt die ohne Alkkonsum zur Jagd gehen?
    Mein Vater hatte mal einen Kollegen, Beamter und Jäger, der war ein typischer Vertreter seiner Zunft, hat sich die Nächte auf dem Hochsitz um die Ohren geschlagen und zum Frühstück 6ämter gesoffen, die leeren Fläschchen versteckte er dann in den Blumentöpfen.

    • Keine Ahnung, aber eine Menge Meinung. Herzlichen Glückwunsch, damit liegen Sie voll im Trend. Ich kenne da jemanden und deshalb kann ich mir eine Meinung über hunderttausende von Menschen machen…. Ich wette mit Ihnen, in anderen Konstellationen, würde Sie Held, sich solche Verallgemeinerungen niemals trauen.
      Abgesehen davon haben Sie nur unter Beweis gestellt, daß Sie von moderner Jagd überhaupt keine Ahnung haben, Ihre 70er Jahre Geschichten sind einfach Asbach.

      • Sie kommentieren, bewerten und verspotten die Kommentare anderer Leser, haben aber selbst nichts Sinnvolles zur Sache beizutragen? Soso

      • @ Schnellen Thom ……… genauso wie Sie ?! Sie stellen hundertausende Jäger gegen millionen Nichtjäger auf ein Podest . Welch ein Schwachsinn .

  5. Ich liebe diese Kommentarfunktion hier.
    So viel geistige Umnachtung auf einen Haufen sieht man sonst nur bei RTL.

    Tötet die Jäger! Rettet den Kartoffelkäfer! Aber an Weihnachten will ich trotzdem mein Wild essen!!!! Aber von Hand gejagt, mit dem Messer zwischen den Zähnen, weil das ja auch so viel Sinn ergibt… manche kämmen sich morgens echt mit dem Hammer.

    • @ Opa Hans

      ” Aber an Weihnachten will ich trotzdem mein Wild essen!!!! ”

      Finden Sie sich damit ab, dass Sie in naher Zukunft nur noch Insekten essen müssen/werden. Das ist ökologisch sinnvoll meinen unsere Volksvertreter.

      Momentan gibt es lt. EU Verordnung gemahlene Mehlwürmer und anderes Krabbelgetier dezent beigemischt in Nudeln, Pizzen, Brot/Brötchen, Mehl u.s.w.

      Wer das nicht glaubt nutzt Google und gibt als Suchbegriff ein “EU Insekten”.

      Bald werden Sie feststellen, dass man Insekten und anderes Gewürm auch komplett essen kann und das Abknallen und kannibalische Verzehren von gemeuchelten Tieren absolut rechtsradikal ist!

      Ich will ich will. Schämen Sie sich für Ihren Egoismus. Ausserdem habe ich gehört dass sich unter diesen Jägern extrem viele Reichsbürger befinden. Diese MÜSSEN konsequent entwaffnet werden, das steht fest.

    • @ Opa : wenigtsens ein Hobby , eine Kommentarfunktion lieben . Gibt neuerdings auch Sexroboter …wie wärs damit ? Zweites geile Hobby für den aale Maan

  6. Wer braucht denn einen Jagdschein wenn man ein Auto hat , damit kann man auch ganz gut Wild erlegen , das sollten doch die Eifeler wissen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.