Region: Grüne argumentieren für privates “Böller-Verbot” – traumatisierte Kriegsflüchtlinge leiden besonders

25
Silvester am Deutschen Eck in Koblenz; Foto: Thomas Frey/dpa/Archivbild

KOBLENZ. Eine Mehrheit der Deutschen spricht sich laut einer Umfrage des Instituts Insa Consulere für ein Böllerverbot an Silvester aus. So auch die “Grünen” in Koblenz. Neben dem für viele Bürger verständlichen Argumentes des Tierwohls, teilen die Grünen noch weitere Argumente für ein Böllerverbot.

„Im Sinne des Umwelt-, Tier- und Gesundheitsschutzes ist es völlig unvernünftig, an der privaten Silvesterböllerei festzuhalten,“ so Kim Theisen, Sprecherin des Kreisverbandes Koblenz. Neben der hohen Feinstaubbelastung und dem Stress für Haus- und Wildtiere ist vor allem das Verletzungsrisiko für Menschen und damit verbunden die Überlastung der Notaufnahmen der größte Kritikpunkt der Koblenzer Grünen. „Ein Verbot würde sowohl unsere Umwelt als auch unser Gesundheitssystem entlasten“, so Theisen weiter.

Vorstandssprecher Christopher Bündgen ergänzt: „Neben der seit langem bekannten Kritik am Feuerwerk müssen wir in diesem Jahr auch wieder verstärkt an die vielen traumatisierten Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine, Afghanistan und anderen Kriegsgebieten denken, die unter der Böllerei besonders leiden. All dies zeigt: Böllern an Silvester ist endgültig aus der Zeit gefallen.“

Vorheriger ArtikelRLP: Ehefrau mit Eisenstange verprügelt und eingesperrt – Prozess gegen 37-Jährigen
Nächster Artikel++ Konz: Feuerwehreinsatz an Total-Tankstelle – Brunostraße kurzzeitig gesperrt ++

25 Kommentare

  1. Ich bin zwar auch für ein Böllerverbot, vor allem weil es quatsch ist, wegen der Feinstaubbelastung und allgemeinen Verletzungsgefahr, aber das mit den traumatisierten Flüchtlingen ist lächerlich, es sind gerade die Mukthars und Alis dieser Republik die an Sylvester die Sau raus pardon Raketen steigen lassen wie die Blöden und ohne Rücksicht auf andere.

  2. So wird das hier gehandhabt. Der mündige verantwortungsbewusste Bürger bekommt gesagt was er gut oder schlecht finden soll. Kommt es nicht zu dem gewünschten Ergebnis wird einfach ein Verbot erlassen. Sehr freiheitlich demokratisch.

  3. Grüne finden immer irgendein Argument für ihre autokratischen Wahnvorstellungen. Es ist an der Zeit, dass die grünen Spinner von der politischen Bühne verschwinden, bevor der Schaden für Land und Leute irreparabel wird.

  4. Schon seltsam das die Bürger nicht merken, dass der Staat die volle Kontrolle über uns haben möchte! Also langsam wird es echt schräg! Genau so wie mit der Bargeld Grenze.

  5. Pah ich hab die Lösung:
    Die Grünen sollen das machen was sie immer machen:
    “es ist umweltschädlich”- Abgaben drauf dass die Schwarte kracht….
    150 Eu für ein kleines Päckli von den Krachmachern… es gibt genug Idioten die das Zeug dann noch kaufen….
    // Grüne: zufrieden, können sich auf die tollen ideen wieder einen runterh * hust* sich wieder freuen was “gutes” getan zu haben und den “Normalbürger” wiedermal kräftig zur Kasse gebeten zu haben
    // Steuern: für was vernünftiges verballern (z.B. fürs Finger wieder antackern)
    // Idioten: haben Spass am rumkrachen und! was zum Angeben bei den anderen Geistesschwachen
    // Hersteller von dem Zeug : gehen nicht auch noch pleite

  6. Die Grünen wollen eigentlich alles verbieten was Spaß macht oder mit alten Traditionen zu tun hat . Überlastete Notaufnahmen wegen Verletzungen durch Böller gab es nie , Kriegsgebiete gibt es aktuell nur in der Ukraine und eine Feinstaub Belastung durch ein maximal halbstündiges Feuerwerk ist einfach nur lächerlich! Ich frag mich welche Leute so eine Partei überhaupt noch wählen . Deren ständige Panikmache kotzt einen nur noch an !

    • @ Antonia Doofreiter

      ” Ich frag mich welche Leute so eine Partei überhaupt noch wählen . ”

      Man hört ja in der Presse so einiges über Probleme mit der ordentlichen Abwicklung von Wahlen hierzulande.

      https://www.tagesschau.de/inland/berlin-wahl-wiederholung-101.html

      Wenn ich die uns präsentierten Ergebnisse mit der Reaktion meines Umfelds vergleiche, bin ich nicht mehr sicher, ob da noch alles nach geltendem Recht und Gesetz abgewickelt wird, sprich ob bei diesen “Wahlen” und deren Auswertungen alles korrekt abläuft. Kann sein, aber ich kann nicht ausschliessen, dass es eben nicht so ist. Zumindest könnte man in Anbetracht der Vorgänge bei der letzten Bundestagswahl einmal darüber nachdenken ……

  7. Ich weiß gerade gar nicht, worüber ich mehr den Kopf schütteln soll: über den hanebüchenen Unsinn, den die Koblenzer Grünen da verzapfen oder über den Schwachsinn, der hier regelmäßig im Chat fabuliert wird.

    Den Vogel schießt aber wie üblich “DerBeobachter” ab. Er fragt sich also, warum die Wahlen so anders ausgehen als man von der eigenen rechten Blase ausgehend vermuten würde … da braucht man sich keine weiteren Fragen mehr zu stellen.
    Willkommen in Trumpistan.

  8. Dieses Jahr wird nachgeballert, was 2 Jahre ausgefallen ist. Und ungeboostet Party gemacht. Fertig aus Basta. Eine extra Rakete für jede bescheuerte linksgrüne Spinnerei, von der ich dieses Jahr in den Nachrichten lesen müsste. Wird teuer, aber das ist es wert. Die bösen Geister der Vergangenheit müssen ja irgendwie vertrieben werden.

    • Bisschen spät dran.
      Stand heute: Ungeimpft.
      Ende 2021: Party gemacht
      Ende 2020: Party gemacht
      Ich lasse mir meine Freiheitsrechte von niemandem nehmen, niemals.
      Und all jenen denen das nicht passt sage ich: Bleibt für den Rest eures Lebens zuhause, lasst euch mit Maske beerdigen und leckt mich kreuzweise am Arsch.
      Böllern tue ich nicht, weil ich es als Geldverschwendung sehe, meine Katzen und andere Tiere Angst haben und es eine Gesundheitsbelastung, Stichwort Feinstaub ist.

      • Da muss ich zustimmen, in der Tat. Um die Dorftrottel die sich selber die Finger wegsprengen, nicht schade, jeder der andere gefährdet gehört in den Knast. Vor ein paar Jahren gabs doch so ein Oberarschloch der einen Böller in eine Menschenmenge geworfen hat worauf eine Jugendliche erblindete. Wäre ich der Vater des Mädchens wüsste ich was ich zu tun habe.

  9. Als Nächstes sollen wir wahrscheinlich keine Schweinsbratwürste mehr essen aus Rücksicht auf unsere muslimischen Neubürger.
    Als eines meiner Kinder noch in der Grundschule war hing in der Schulklasse ein Bild von Brittney Spears in so einem bauchfreien Dings, also als sie noch jung war sagen wir so.
    Da kam tatsächlich ein muslimischer Vater und forderte, das Poster abzuhängen.
    Erst gab der Direktor nach aber später wurde der Mann immer unverschämter und erhielt letztendlich Hausverbot.

  10. Leben nach grünen Vorstellungen:
    07.00Uhr. Der Wecker klingelt. Es ist schweinekalt, weil ich heize ja nicht damit Putin den Krieg verliert.
    Mit Hilfe meines Wasserkochers koche ich Kaffee, die ausstrahlende Wärme heizt die Küche.
    Ich gehe aufs Klo. Die Klobrille ist auch arschkalt, macht nix. Dann wische ich mir den Hintern ab. Dabei habe ich ein schlechtes Gewissen, weil ich Papier vergeude, deshalb lege ich jedes Blatt dreimal zusammen und benutze es so mehrmals. Ich habe auch schon Baumblätter gesammelt um sie als Klopapier zu benutzen aber zur Zeit steht unser Nachbar früher auf als ich und klaut mir alle Blätter.
    Nachdem ich fertig bin kackt meine Frau noch drauf, damit sichs lohnt. Dann nehmen wir einen Eimer mit gebrauchtem Regen- Spül und Waschwasser und schwemmen die Scheisse runter. Flutsch.
    Jetzt gehts an die Körperhygiene. Duschen ist nicht, der Waschlappen machts, hat uns ein grüner Politiker gezeigt. Gesicht, Achseln, Hintern, wisch wasch. Das Ausgussrohr habe ich abgeschraubt, drunter steht wieder der Brauchwassereimer, denn jeder Tropfen wird aufgefangen und zum Klospülen benutzt. Die Dusche brauchen wir nicht mehr, da es im Bad trotzdem immer feucht ist züchten wir dort nun Brunnenkresse die wir mit Fäkalien düngen.
    so, fertig, ab gehts in die Arbeit, nicht mit dem Auto sondern mit einem holzgasgetriebenen fahrbaren Einbaum, den ich mir selber gebastelt habe, manchmal auch mit dem Fahrrad.
    Im büro ists auch kalt aber meine Kollegen und ich wir rücken immer ganz eng zusammen und kuscheln, dann wird uns warm. Ausserdem bin icch heute dran für Elektrizität zu sorgen, indem ich den ganzen Tag auf einem Fahrrad strample, dessen Dynamo dann Strom für die Computer erzeugt.
    Es riecht im ganzen Büro nach ungewaschenen Körpern aber macht nix, das ist uns die Umwelt wert.
    Natürlich lasse ich mich mindestes einmal im Monat gegen Corona boostern, denn jeder der das nicht tut ist ein Drecksnazi. (Opa warum sind die Leute nicht geboostert? Weil es Nazis sind).
    usw…

  11. Das wird doch schon in manchen Mensen und Kantinen so praktiziert, dass es für die Kinder und Schüler kein Schweinefleisch mehr zur Auswahl gibt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.