Bis zu 31 Grad – Erst schwüle Hitze, dann Unwetter mit Starkregen?

0
Ein Blitz erhellt den Nachthimmel. Foto: Tobias Hartl/Vifogra/dpa/Symbolbild

TRIER. Zur Wochenmitte wird es in Rheinland-Pfalz und dem Saarland zunächst sonnig und heiß, danach sind aber auch Schauer und Gewitter möglich.

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Dienstag mitteilte, wird es am Mittwoch bei Höchstwerten von 27 und 32 Grad sehr warm. Es bleibt trocken. Von Südosten weht ein mäßiger Wind. Auch die Nacht zum Donnerstag bleibt trocken. Die Tiefstwerte liegen zwischen 16 und 10 Grad. Im Bergland sind teilweise starke Böen möglich.

Der Donnerstag startet laut Wetterbericht mit ein paar Wolken, in der zweiten Tageshälfte ist aber mit Schauern und Gewittern zu rechnen. Örtlich kann es zu Unwettern mit heftigem Starkregen kommen. Bei Temperaturen von 27 bis 31 Grad wird es schwülwarm. In der Nacht zum Freitag können sich die Schauer und Gewitter fortsetzen, klingen später jedoch ab. Die Tiefstwerte liegen bei 17 bis 12 Grad.

Vorheriger Artikel+++ lokalo.de Blitzer-Service am Dienstag: Hier gibt es heute Kontrollen +++
Nächster ArtikelVor Kinobesuch musste es schnell gehen – Drei junge Frauen sorgen für Sperrung der B9

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.