Ein Jahr laufende Wahlperiode in RLP: Insgesamt 24 Gesetzentwürfe im Landtag eingebracht

0
Blick in den Plenarsaal von Rheinland-Pfalz. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

MAINZ. Im ersten Jahr der neuen Wahlperiode haben die rheinland-pfälzische Landesregierung und die Fraktionen insgesamt 24 Gesetzentwürfe eingebracht. Davon kamen elf von der Landesregierung, sechs von den regierenden Ampel-Parteien und zwei von der oppositionellen CDU, wie der Landtag mitteilte.

Die CDU und die Freien Wähler haben zudem fünf weitere Gesetzentwürfe der Regierungsfraktionen mitgetragen. Die AfD hat keinen einzigen Gesetzentwurf eingebracht oder mitgetragen. Stichtag der Zahlen ist der 1. Mai.

Von der AfD stammen aber die meisten (40) der insgesamt 66 Großen Anfragen an die Regierung. Die allermeisten der mehr als 1300 kleinen Anfragen hat die CDU eingebracht (860), gefolgt von der AfD und den Freien Wählern. (dpa)

Vorheriger ArtikelMehrere Stichverletzungen: Rollstuhlfahrer tot in seiner Wohnung gefunden
Nächster ArtikelPolizei nimmt Gesuchten fest – der beschwert sich lautstark über die Öffunung seiner Tür

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.