Skurril: Unter Speed stundenlang in Unterhose auf Feldweg gestanden

0
Foto: Fredrik v. Erichsen/dpa/Symbolbild

BASSENHEIM. Skurril und ein gutes Beispiel für die Folgen von Drogenkonsum: Ein Passant meldete am Freitag, 6.5., um 13.41 Uhr, eine Person, die lediglich mit einer Unterhose bekleidet auf einem Feldweg nahe der BAB48 stand. Dies teilt die Polizeiinspektion Andernach heute mit.

Der Passant gab an zu befürchten, dass die Person auf die BAB48 laufen könnte, traue sich aber nicht, diese anzusprechen. Die unbekannte Person habe dort bereits am frühen Morgen gestanden, und er mache sich nun Gedanken.

Vor Ort konnten die eingesetzten Beamten die Person feststellen und kontrollieren. Die Person stand offensichtlich unter Einfluss von Betäubungsmitteln. In einer in der unmittelbaren Umgebung liegenden Bauchtasche und einem Rucksack, die der Person zugeordnet werden konnten, wurden zwei Tütchen mit Amphetamin und ein “Schniffröhrchen” aufgefunden. Die Betäubungsmittel werden sichergestellt.

Eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde gefertigt. Die Person kann nach Anschluss der Kontrolle entlassen werden. Auf die Gefahren der nahen Autobahn wurd eindringlich hingewiesen. Zudem wurde die Person gebeten, sich anzuziehen.

Vorheriger ArtikelÜberschuldete Kommunen: Lindner will Grundgesetz ändern, um zu helfen
Nächster Artikel++ AKTUELL: KEIN verkaufsoffener Sonntag bei Saturn Trier – die nachvollziehbaren Gründe ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.