Eifel: Trotz Hausverbot in Lokalität aufgetaucht – dann eskalierte die Situation!

0
Ein Polizeiwagen auf der Straße; Symbolbild; dpa

GEROLSTEIN. In der Nacht zum Ostersonntag, 17. April, begab sich ein junger Erwachsener trotz bestehendem Hausverbot in eine Lokalität in Gerolstein, woraufhin, zwecks Durchsetzung des Hausverbotes, die Polizei alarmiert wurde.

Wie diese mitteilt, wurde der junge Erwachsene aus der Verbandsgemeinde Gerolstein schließlich auch vor Ort angetroffen. Ein zudem ausgesprochener Platzverweis zeigte zunächst Wirkung wurde jedoch nur wenige Zeit später wieder missachtet. So kam es zur körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem Betreiber der Lokalität und dem jungen Erwachsenen.

Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der junge Erwachsene dem polizeilichen Gewahrsam zugeführt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Hausfriedensbruch.

Hinweise zur Tat oder dem möglichen Täter werden an die Polizeiinspektion Daun unter 06592 / 96260 erbeten.

Vorheriger ArtikelWachsamkeit gefragt – in den nächsten Tagen beginnt die Borkenkäfer-Saison
Nächster Artikel++ Region Aktuell: Anrufwelle von falschen Polizeibeamten an Ostersonntag ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.