Saar-Wahl: Den Grünen fehlen am Ende 23 Stimmen

0
Spitzenkandidatin Lisa Becker (Bündnis 90/Die Grünen) spricht auf der Wahlparty nach der Landtagswahl. Foto: Oliver Dietze/dpa

SAARBRÜCKEN. Die Grünen im Saarland haben den Einzug in den Landtag nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis äußerst knapp verpasst. Wie eine Sprecherin der Landeswahlleiterin am Sonntag sagte, fehlten der Partei «sehr wenige Stimmen». Eine genaue Zahl nannte sie nicht. Die Grünen kamen dem Ergebnis zufolge auf 4,99502 Prozent der Stimmen – ganz knapp unter der Fünf-Prozent-Hürde. Nach Angaben der Grünen waren es am Ende 23 Stimmen zu wenig.

Die Landeswahlleiterin verwies am Sonntagabend wegen des «knappen vorläufigen amtlichen Endergebnisses» darauf, dass beim endgültigen Ergebnis noch Abweichungen möglich seien. Dies betreffe die Zahl der Wahlberechtigten, der Wählerinnen und Wähler sowie der gültigen und ungültigen Stimmen, aber auch die Sitzverteilung im Landtag. Würden die Grünen den Einzug in den Landtag doch noch schaffen, würde dies aber aller Voraussicht nach nichts an der absoluten Mehrheit der SPD ändern. Geplant ist, dass der Landeswahlausschuss das endgültige Wahlergebnis am 6. April bekanntgibt. (dpa)

Vorheriger ArtikelTrier: Aktionsbündnis “Exhaus bleibt!” veranstaltet Nachttanzdemo und Konzert
Nächster ArtikelZu schnell in die Kurve: PKW überschlägt sich bei Merscheid

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.