Trier: Polizei erwischt drei Männer beim “Reifenstechen”

0
Ein Reifen wird aufgeschlitzt
Foto: dpa

TRIER. Wie die Polizei mitteilt, meldete ein Zeuge am heutigen Samstag, 19.3., gegen 1.37 Uhr, dass er gerade drei männliche Personen aus sicherer Entfernung beobachtete, die in der Gilbertstraße in Trier-Süd an zwei Fahrzeugen Stich-/Schlitzbewegungen in Richtung der Reifen machten.

Anschließend hätten sich die Personen in Richtung Saarstraße entfernt. Aus dem Bereich der Saarstraße hörte er nochmals einen lauten Knall und vermutete eine weitere Sachbeschädigung. Der Zeuge konnte am Telefon eine gute Beschreibung der getragenen Kleidung mit Auffälligkeiten der drei Personen abgeben. Weiterhin gab er an, dass er es aktuell noch “zischen” höre.

Unverzüglich wurden Fahndungsmaßnahmen im Bereich Trier-Süd eingeleitet. Im Bereich der Gilbertstraße konnte an zwei PKW jeweils ein aufgeschlitzter bzw. zerstochener Reifen, im Bereich der Saarstraße konnte eine Beschädigung an einer Bushaltestelle festgestellt werden. Hier wurde ein Stahlmülleimer aus der Verankerung gerissen oder getreten. Um 1.44 Uhr konnte eine Streife im Bereich der Nikolausstraße drei Personen feststellen, die sich anschließend hinter einem Wohnmobil zur straßenabgewandten Seite verborgen hielten. Mit weiter hinzueilenden Streifen wurden die drei Personen einer Kontrolle unterzogen.

Aufgrund der Beschreibung des Zeugen bestand eine hohe Übereinstimmung in Bezug auf die Kleidung der Verdächtigen. Bei der Durchsuchung konnte zunächst bei einer Person eine Klinge eines Cuttermessers aufgefunden werden. Weiterhin wurde bei einer Person ein Geldbeutel mit Ausweispapieren und einer EC-Karte aufgefunden, die vermutlich aus einer vor Monaten begangenen Straftat stammen. Bei der Absuche der Kontrollörtlichkeit wurden unter dem Wohnmobil zwei weitere Messer (darunter ein Einhandmesser) aufgefunden.

Ob die Verdächtigen auch für gleichgelagerte Taten in den letzten Wochen im Bereich Trier-Süd oder im Stadtgebiet infrage kommen, wird Gegenstand weiterer Ermittlungen sein. Zeugen, die weitere sachdienliche Hinweise geben können, sowie mögliche weitere Geschädigte, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Trier (Telefon 0651/9779-5210) in Verbindung zu setzen.

Vorheriger ArtikelHorror-Crash am Stauende: Vier Unfälle mit Verletzten – Rettungsgasse blockiert!
Nächster ArtikelWittlich: Flächenbrand auf dem Rollkopf

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.