Mehr Service mitten in der Stadt: Bürgeramt am Trierer Viehmarktplatz

0
Der Entwurf von Architektin Janine Bohl sieht für den Kundenbereich des Bürgeramts im Foyer einen zentralen Info-Schalter vor. Abbildung: J. Bohl.

TRIER. Ende letzter Woche fuhren die ersten Umzugswagen vor dem Sparkassen-Gebäude auf dem Viehmarkt vor: Die ersten von rund 170 städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bezogen ihre Büros. Das berichtet die Rathaus Zeitung Trier in ihrer aktuellen Ausgabe.

Bis Mai werden im Bürgeramt am Viehmarktplatz, so der offizielle Name, diverse Dienstleistungen unter einem Dach konzentriert. Dieses bürgerfreundliche Angebot wird möglich durch ein anderes Bauprojekt.

Die Sparkasse als Eigentümerin des Gebäudes renoviert ihren Hauptsitz an der Theodor-Heuss-Allee und konzentriert dort ihre Büros. Daher vermietet sie der Stadt bis auf eine Servicezone im Erdgeschoss das 1988 fertiggestellte, fünfgeschossige Gebäude am Viehmarkt: OB Wolfram Leibe bezeichnete es als „Glücksfall“, dass große Teil des Sparkassengebäudes im Zentrum frei wurden und erhofft sich von den zentralisierten Bürgerdiensten mit rund 350 Kunden am Tag auch Impulse für die Innenstadtentwicklung. Er wies darauf hin, dass dort künftig hochmoderne EDV-Technik zur Verfügung steht.

Folgende Dienstleistungen werden angeboten.

  • Pässe und Ausweise für Personen mit Hauptwohnsitz in Trier, Beantragung eID-Karte für Unionsbürger sowie Angehörige aus EWR-Staaten.
  • An- und Ummeldungen, Prüfung ausländischer Personenstandsurkunden.
  • Einbürgerungen, Ausstellung von Staatsangehörigkeitsausweisen.
  • Weitere Dienstleistungen des Bürgeramts: Lebensbescheinigungen, Beglaubigungen, Beantragung von Führungszeugnissen und Auskünften aus dem Gewerbezentralregister, Bewohnerparkausweise, Adressänderung KfZ-Schein, Steuer-ID/Zweitausfertigungen, Untersuchungsberechtigungsscheine.
  • Zweigstelle KfZ-Zulassung: Sonderplaketten, Außerbetriebsetzungen, Adressänderungen, Halterumschreibungen, Abgabe Versicherung an Eides statt, Wiederzulassungen, Änderung Halter- und Technikdaten.
  • Fahrerlaubnisse und Sonderfahrerlaubnisse, Fahrschulwesen.
  • Stadtkasse: Einzahlungen, Erfassung von SEPA-Lastschriftmandaten, gebührenpflichtige Kontoauszüge und Unbedenklichkeitsbescheinigungen, Mahnungen, Vollstreckungen, Verwahrung von Sicherheitsleistungen und Bürgschaften.
  • Steuern: Anlaufstelle für Hunde-, Zweitwohnungs-, Gewerbe-, Grund-, Vergnügungs-, Beherbergungs- und Jagdsteuer.
  • Wohngeld beantragen, abmelden oder verlängern.
  • Elterngeld beantragen, Elterngeld- und Elternzeitberatung.
  • Auskünfte zur Renten-, Kranken-, Unfall- und Pflegeversicherung; Anträge zur Klärung von Rentenzeiten sowie zur Rehabilitation; Hilfe bei Widerspruchsverfahren.
  • Ausbildungsförderung für Schüler (BAföG) sowie Aufstiegs-BAföG (AFBG) beantragen plus Beratung.
  • Fundbüro.

Der Zeitplan sieht vor, dass nach dem Einzug des Rechtsamts die Stadtkasse bis 13. März startklar ist. Dann folgen das Rechungsprüfungsamt und die Steuerabteilung (bis 20. März) sowie Elterngeldstelle/BAföG-Amt (bis 17. April). Die weiteren Bürgerdienste sollen zwischen 25. April und 8. Mai umziehen. Außerdem sind in dem Gebäude künftig die Dezernenten Markus Nöhl und Ralf Britten untergebracht, das Amt für Kultur und Denkmalpflege sowie das Servicecenter für die Behördennummer 115.

(QUELLE: Rathaus Zeitung Trier / Petra Lohse)

Vorheriger ArtikelSchrottsammelfahrzeug ist schrottreif: Polizei zieht Lkw mit 41 Mängeln aus dem Verkehr
Nächster Artikel++ Corona-Lage Rheinland-Pfalz aktuell: Landesweite Inzidenz erreicht weiteren Höchststand ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.