Auszeichnung, Bestätigung und Motivation – SSV Trier ist Landesstützpunkt

0
Das Bild zeigt von links nach Rechts: Bianca Schmitt, Stützpunktleiterin, Frank Meyer-Höke, verantwortlicher Trainer Schwimmen, Katrin Radek, 1. Vorsitzende SSV Trier, Heiko Goerlich, verantwortlicher Trainer Wasserspringen.

TRIER. Zum Jahresbeginn durfte sich der SSV Trier über ein verspätetes Geschenk freuen: die offizielle Ernennungsurkunde zum Landesstützpunkt der Sportarten Schwimmen und Wasserspringen durch den Landessportbund.

Ausschlaggebend für die Bestätigung des Antrags war die Anzahl der Kaderathleten, die besonders bei den Wasserspringen in der letzten Zeit für Meistertitel und Erfolge gesorgt hatten, die Qualifikation der Trainer, die Zusammenarbeit mit Schulen, die Infrastruktur und die Nachwuchsarbeit. Mit den Förderungsmöglichkeiten, die dem SSV für die nächsten zwei Jahre zustehen, sieht der Verein vor allem diesen Bereich als zukünftigen Schwerpunkt und will sich nicht auf den aktuellen Lorbeeren ausruhen.

Zusätzliche Lizenz-Ausbildungen von Trainerinnen und Trainern in beiden Abteilungen sowie die Schwimmschule sind nur zwei der Säulen, auf die aufgebaut wird. Für die Athletinnen und Athleten ist die Ernennung des SSV Trier zum einzigen Landesstützpunkt Rheinland eine echte Motivation in der Corona-Zeit: alle warten darauf, ihre Leistungen wieder in Wettkämpfen beweisen zu können.

Vorheriger Artikel++ Infektionen, Inzidenzen, Hospitalisierungen: Neue Corona-Zahlen für das Saarland ++
Nächster ArtikelSchutz der Gewässer in Konz-Oberemmel: Kanalsystem wird modernisiert

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.