Bei Rettungseinsatz: Pkw-Fahrer soll Sanitäter absichtlich angefahren haben

0
Rettungswagen Rotes Kreuz
Foto: dpa-Archiv

NEUSTADT/WEINSTRAẞE. Bei einem Rettungseinsatz in der Pfalz soll ein Sanitäter von einem Autofahrer angefahren und verletzt worden sein.

Nach ersten Erkenntnissen werde der Autofahrer verdächtigt, den Rettungssanitäter absichtlich verletzt zu haben, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Der Sanitäter wollte nach Polizeiangaben die Hauptstraße in Weidenthal (Landkreis Bad Dürkheim) überqueren und versuchte, durch Handbewegungen den Verkehr zu verlangsamen. Daraufhin wurde er von dem 65-jährigen Autofahrer beschimpft, es kam zu einem kurzen Streit.

Kurz darauf soll der Mann über den Bordstein auf den Sanitäter zugefahren sein und ihn dabei mit dem Außenspiegel am Arm verletzt haben. Gegen den Autofahrer wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Beleidigung ermittelt. Der Polizei zufolge wies der Verdächtige die Beschuldigung zurück, den Sanitäter angefahren zu haben.

Vorheriger ArtikelRettungshubschrauber im Einsatz – Schwerer Unfall bei Echternacherbrück sorgt für Vollsperrung
Nächster Artikel++ Aktuell: Corona Stadt Trier und Landkreis – Deutlich steigende Fallzahlen – Omikronvariante dominant ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.