++ Corona-Lage Rheinland-Pfalz aktuell: Wieder deutlich mehr Neuinfektionen ++

1
Foto: dpa

MAINZ. Nach den Weihnachtsfeiertagen registrieren die Gesundheitsämter in Rheinland-Pfalz wieder deutlich mehr Corona-Infektionen.

Am Donnerstag waren es nach Angaben des Landesuntersuchungsamts 1677 (Stand 14.10 Uhr) – so viele wie seit dem 17. Dezember nicht mehr. Am Mittwoch waren 1401 Fälle neu hinzugekommen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Infektionen in Rheinland-Pfalz stieg damit von 134,7 auf 145,7. Derzeit sind nachweislich 26.137 Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert. Erfasst wurden bislang auch 62 bestätigte Fälle der Omikron-Variante sowie 601 Verdachtsfälle.

Die Hospitalisierungsinzidenz sank von 2,30 auf 2,22 Krankenhaus-Neuaufnahmen von Covid-Patienten pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche. Die Zahl der gemeldeten Todesfälle von Covid-19-Patienten stieg um 13 auf 4632.

Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz gab es am Donnerstag in der Stadt Kaiserslautern mit 347,2. Danach folgten die Landkreise Kaiserslautern (257,7) und Germersheim (249,6) sowie die Stadt Neustadt an der Weinstraße (191,3). Am niedrigsten war die Inzidenz mit 83,0 im Kreis Trier-Saarburg.

DIE AKTUELLEN CORONA-REGELN IN RHEINLAND-PFALZ:

Foto: LANDESREGIERUNG RHEINLAND-PFALZ
Vorheriger ArtikelNach Explosion in Wohnhaus: Verletzter im Krankenhaus gestorben
Nächster ArtikelBoostern von Minderjährigen in Rheinland-Pfalz ab nächster Woche möglich

1 Kommentar

  1. Ja, dank Omikron wird die Infektionsinzidenz zwar eindrucksvoll steigen, die Hospitalisierungsinzidenz jedoch absehbar sinken. Geimpfte und Genesene müssen sich nicht länger fürchten. Medikamente sind in Produktion.
    Hoffentlich schaffen es Politik, Behörden, Medien und viele verängstigte Bürger den Schalter rechtzeitig umzulegen, auch wenn es ihnen ob der Gehirnwäsche schwerfällt. Es gibt nicht länger Anlass für Panik – der Schaden ist bereits groß genug. Die Pandemie wird endlich endemisch.
    Freuen wir uns auf ein Neues Jahr 2022 in zurückgewonnener Normalität.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.