Nach Explosion in Wohnhaus: Verletzter im Krankenhaus gestorben

0
Absperrband der Polizei
Foto: dpa

NEUNKIRCHEN. Nach der Explosion in einem Wohnhaus in Neunkirchen ist ein Mann seinen Verletzungen erlegen.

Das teilte das Landespolizeipräsidium in Saarbrücken am Donnerstag mit. Der 34 Jahre alte Wohnungsinhaber sei am Mittwoch in einer Klinik in Ludwigshafen gestorben, sagte ein Polizeisprecher. Zuvor hatte die «Saarbrücker Zeitung» darüber berichtet.

Die Ursache für das Unglück war weiter unklar. Berichte, denen zufolge es sich um eine Gasexplosion gehandelt haben könnte, wollte die Polizei nicht bestätigen.

Vorheriger ArtikelU-Haft wegen schweren Diebstahlsfällen: 33-Jähriger von Luxemburg an Bundespolizei Trier ausgeliefert
Nächster Artikel++ Corona-Lage Rheinland-Pfalz aktuell: Wieder deutlich mehr Neuinfektionen ++

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.