++ Corona-Gipfel AKTUELL: Kontakte, Feiern, Impfen – DAS SIND DIE ERGEBNISSE ++

2
Foto: dpa

BERLIN. Am heutigen Dienstagnachmittag berieten Bund und Länder über Corona-Maßnahmen. Es geht um Schritte zur Abschwächung der drohenden Omikron-Welle.

Die Ergebnisse:

Zur Eindämmung der sich rasch verbreitenden Corona-Virusvariante Omikron haben Bund und Länder schärfere Einschränkungen des privaten und öffentlichen Lebens beschlossen.

  • Nach Weihnachten sollen in Deutschland die Kontakte eingeschränkt werden. Bund und Länder haben beschlossen, dass die Verschärfung auch für Geimpfte und Genesene gilt.
  • private Zusammenkünfte von Ungeimpften werden auf zwei Personen beschränkt
  • Es gilt ein Versammlungsverbot für Silvester und Neujahr
  • Treffen von Geimpften und Genesenen sind nur noch mit maximal zehn Personen erlaubt – Kinder ausgenommen
  • Bars und Clubs müssen schließen.
  • Die Kontaktbeschränkungen gelten insbesondere im Hinblick auf Silvester, deshalb wird auch der Verkauf von Feuerwerkskörpern verboten
  • Großveranstaltungen dürften nicht mehr vor Zuschauern stattfinden, das gelte insbesondere für Fußballspiele
  • Bis Ende Januar sollen 30 Millionen weitere Booster-Impfungen gespritzt werden
Vorheriger ArtikelFenster mehrfach mit Pflastersteinen eingeworfen: Vandalismus an Döner-Imbiss in der Eifel
Nächster ArtikelNotfallpläne reaktiviert: Behörden und Versorger bereiten sich auf Omikron-Welle vor

2 KOMMENTARE

  1. Ich bin geimpft aber ich würde sagen langsam läuft das Fass über in Deutschland! Aktuellste Studien aus England und Afrika widerlegen die sinnlose Panikmache die momentan wieder von unseren tollen Politikern gemacht wird! Das ganze wird mit euren Maßnahmen doch nur künstlich aufrecht erhalten!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.