Bundespolizei Trier vollstreckt drei Haftbefehle am Wochenende

0
Polizisten führen einen Mann ab; Symbolbild - Foto: dpa

TRIER. Im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen vollstreckte die Bundespolizei Trier am vergangenen Wochenende drei Haftbefehle.

Gegen einen polizeibekannten 45-Jährigen lag ein Haftbefehl wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit vor. Die gegen ihn verhängte eintägige Erzwingungshaft konnte der in Trier wohnhafte Mann durch Zahlung von 15,00 Euro abwenden.

Aus Luxemburg eingereist und auf direktem Wege in die Justizvollzugsanstalt (JVA) musste am Samstagabend ein 34-jähriger Pole. Wegen Diebstahls verurteilte ihn das Amtsgericht Deggendorf zu einer Geldstrafe von 150 Euro. Darüber hinaus ist noch eine Schengenfahndung Polens anhängig. Da er den haftbefreienden Betrag nicht zahlen konnte, verbringt er nun die nächsten 10 Tage in der JVA Trier.

Im Bereich Prüm wurde ein 28-jähriger Rumäne, nach erfolgter Einreise aus Belgien auf der BAB 60, Rastplatz Steinebrück, festgenommen. Die Überprüfung seiner Personalie ergab ebenfalls einen Haftbefehl wegen Diebstahls, hier der Staatsanwaltschaft Münster. Nach Zahlung der geforderten Geldstrafe in Höhe von 300 Euro konnte er seiner Reise fortsetzen.

Vorheriger ArtikelMehr Geld: Tarifbindung für Sicherheitsmitarbeiter und Friseur-Azubis
Nächster ArtikelHunderte Waffen gefunden: Verdächtige in rechtsextreme Szene eingebunden

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.