Waldzustandsbericht: Buchenwälder in Rheinland-Pfalz stark geschädigt

0
Foto: Stefan Sauer/dpa/Symbolbild

MAINZ. Nur noch acht Prozent der Buchen und sieben Prozent der Eichen in Rheinland-Pfalz werden als gesund eingestuft. «Diese Daten sind ein Hilferuf der Wälder für mehr Klimaschutz», sagte Klimaschutzministerin Katrin Eder (Grüne) bei der Vorstellung des Waldzustandsberichts 2021 am Montag in Mainz. Der Anteil geschädigter Bäume in einer landesweiten Stichprobe von 3.700 Bäumen sank von 84 auf 82 Prozent. Vor den Jahren von 2018 bis 2020 waren es erst 73 Prozent.

«Eine der Hauptursachen ist die Erderwärmung», sagte Eder. «Aber auch Luftschadstoffe wie Stickoxide setzen den Wäldern zu.» Nach wie vor trage auch der Borkenkäfer zu den hohen Zahlen geschädigter Bäume bei. «Wer den Wald schützen will, muss das Klima schützen», sagte Eder. Ziel der Waldbewirtschaftung seien naturnahe, laubbaumreiche Mischwälder mit klimaresilienten Baumarten.

Hans-Werner Schröck von der Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft (FAWF) bezifferte das Ausmaß der abgestorbenen Fichtenwälder mit 35 Hektar. Mit einer Fläche von rund 840.000 Hektar gehört Rheinland-Pfalz zusammen mit Hessen zu den waldreichsten Bundesländern. «Die Buche bereitet mir aber mehr Sorge als die abgestorbenen Fichtenwälder», sagte Schröck. Da eine Freistellung von Buchen im Zuge des angestrebten Generationswechsels im Wald den Bäumen zusätzlichen Stress bereiten würde, «lässt man alte Bäume viel länger stehen als früher». (dpa)

Vorheriger Artikel33 Tonnen schwer: Betontrog für Entwässerungskanal in Trier-West verbaut
Nächster Artikel“Katz-und-Maus-Spiel” mit Behörden – Mehrere “Montagsspaziergänge” in RLP verboten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.