Mit 1,7 Promille und ohne Führerschein auf der Autobahn unterwegs

0
Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild

NIEDERZISSEN. Heute Nacht, gegen 2.00 Uhr, fiel einer Streifenbesatzung der Polizeiautobahnstation Mendig auf der A61, Fahrtrichtung Süd, kurz vor der Anschlussstelle Niederzissen ein schwarzer Kleinwagen auf, der in unsicherer Fahrweise geführt wurde. Dies teilt die Verkehrsdirektion Koblenz mit.

Der 31-jährige Fahrzeugführer wurde einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass dieser deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Ein zunächst durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille. Des Weiteren besteht der Verdacht, dass der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Nach der anschließenden Blutentnahme wurde der Beschuldigte aus der polizeilichen Maßnahme entlassen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr sowie dem Führen eines Kraftfahrzeuges ohne erforderliche Fahrerlaubnis.

Vorheriger ArtikelFinanzministerin Ahnen stellt Landeshaushalt für 2022 vor
Nächster ArtikelAckermann: Aufarbeitung von Missbrauch muss auf breitere Basis gestellt werden

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.