Aufarbeitung von Missbrauch in der Diözese Trier: Kommission will Studie

0
Symbolbild; Foto: dpa

TRIER. Die unabhängige Kommission zur Aufarbeitung des sexuellen Missbrauchs in der Diözese Trier will eine Studie über das Ausmaß des Geschehens in Auftrag geben.

Anschließend solle über weitere Studien entschieden werden, teilte der Sprecher der Kommission, Gerhard Robbers, am Montag mit. Zudem habe der Austausch mit Betroffenen begonnen, insgesamt hätten sich 208 Menschen beim Bistum gemeldet.

Die siebenköpfige Kommission, die seit Ende Juni besteht, hat vollen Zugang zu den Akten des Bistums. Am Ende ihrer Arbeit will sie Empfehlungen geben, wie mit den Missbrauchsfällen umgegangen werden sollte und wie einem solchen Geschehen vorgebeugt werden kann.

Vorheriger Artikel++ Aktuell: Corona Stadt Trier und Landkreis – Weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 ++
Nächster Artikel35 Verkehrsunfälle, berauschte Fahrer, Diebstähle: Polizei Trier zieht Wochenendbilanz

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.