Brutale Messer-Attacke auf Ehefrau: Anklage gegen 57-Jährigen

0
Foto: dpa Archiv

GERMERSHEIM. Die Staatsanwaltschaft Landau hat Anklage wegen versuchten Mordes gegen einen Mann erhoben, der seine Ehefrau mit einem Messer attackiert haben soll.

Der 57 Jahre alte Mann hatte die von ihm getrennt lebende Frau im Juli in Germersheim angegriffen und mit mehreren Stichen schwer verletzt, wie die Behörde am Dienstag mitteilte. Die 46 Jahre alte Ehefrau musste laut Polizei notoperiert werden.

Ein Passant habe der Frau während der Attacke beistehen wollen und sei ebenfalls von dem 57-Jährigen angegriffen und verletzt worden. Er wurde vom Rettungsdienst mit einer Schnittwunde in eine Klinik gebracht. Der mutmaßliche Täter sei geflüchtet und später in seiner Wohnung festgenommen worden. Gegen ihn wurde damals ein Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung erlassen.

Die Staatsanwaltschaft geht mittlerweile davon aus, dass der Mann heimtückisch handelte, da die Ehefrau nicht mit einem Angriff rechnete und sich somit nicht dagegen wehren konnte. Auch sieht die Behörde das Mordmerkmal der niedrigen Beweggründe erfüllt. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Mann aus Wut und tiefen Rachegefühlen gegenüber seiner Frau gehandelt habe. Er soll sie für die Trennung und seine Lebenssituation verantwortlich gemacht haben. Der Tatverdächtige habe bisher zu den Vorwürfen geschwiegen.

Vorheriger Artikel++ Angespannte Stimmung – DRK fordert respektvollen Umgang mit Mitarbeitenden ++
Nächster Artikel++ Corona-Lage Rheinland-Pfalz aktuell: Inzidenz geht leicht zurück ++

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.