Bundespolizei vollstreckt zwei Haftbefehle im Trierer Stadtgebiet

2
Foto: Ralf Hirschberger/dpa

TRIER. Bei Personenkontrollen in der Nacht von Freitag auf Samstag hat die Bundespolizei im Stadtgebiet Trier zwei Haftbefehle vollstreckt.

Ein 32-jähriger Luxemburger wurde mit Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Trier wegen Trunkenheit im Verkehr gesucht. Die gegen ihn verhängte Geldstrafe von 1.400 Euro konnte der Mann vor Ort bezahlen und dadurch einer Haftstrafe von 25 Tagen entgehen. Bei der Durchsuchung wurde eine geringe Menge Marihuana aufgefunden, so dass er sich nun einem neuerlichen Strafverfahren – Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz – stellen muss.

Kurz darauf erfolgte die Kontrolle eines 33-jährigen Franzosen. Der wegen eines Verkehrsdeliktes zu 450 Euro verurteilte Mann war als Insasse eines Reisebusses auf dem Weg von Deutschland nach Frankreich. Auch er konnte die ausstehende Geldstrafe bezahlen, somit eine 30-tägige Haftstrafe abwenden und in sein Heimatland ausreisen.

Vorheriger Artikel“Keine Notwendigkeit” für weitere Ausnahmen in der Gastronomie – RLP beharrt auf 2G-Plus Regel!
Nächster ArtikelVon Flut schwer beschädigt – Stadt Bitburg nimmt zwei Gruppen der KiTa Wißmannsdorf auf

2 KOMMENTARE

  1. Aha , eine geringe Menge Gras also …….heute noch Schwerverbrecher aber sobald der Staat Steuer darauf einzieht ist es ok oder wie ?
    Republik bananiere

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.