++ Corona-Lage Rheinland-Pfalz aktuell: Erneuter Höchststand bei Inzidenz ++

1
Corona Teströhrchen
Symbolbild; Foto:pixabay

MAINZ. Die Inzidenz der Corona-Infektionen in Rheinland-Pfalz hat den dritten Tag in Folge einen Höchststand erreicht.

Am Freitag ermittelte das Landesuntersuchungsamt 322,1 Infektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. Die Gesundheitsämter registrierten binnen 24 Stunden 2922 Neuinfektionen (Stand 14.10 Uhr), so viel wie nie seit Beginn der Pandemie im Februar 2020. Aktuell mit Sars-Cov-2 infiziert sind 36.406 Menschen. Das ist ebenfalls ein Höchststand.

In der am Freitag ausklingenden Woche gab es im Tagesdurchschnitt 2100 neue Fälle nach 1907 in der vergangenen Woche. In der zweiten Novemberwoche waren es nur halb so viele Neuinfektionen.

Auch die Zahl der Todesfälle von Covid-Patienten steigt inzwischen. In der ausklingenden Woche nahm die Zahl um 1,5 Prozent zu; nach 1,1 Prozent in der Vorwoche. Bis Freitagmittag starben 17 Covid-Patienten innerhalb von 24 Stunden. Insgesamt sind nun 4319 Menschen mit oder an Covid gestorben.

Die Hospitalisierungsinzidenz sank leicht von 4,50 auf 4,38 Krankenhausaufnahmen von Covid-Patienten – bezogen auf 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche.

Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz von Infektionen gab es am Freitag im Kreis Germersheim mit 727,9 Infektionen auf 100.000 Einwohner binnen einer Woche. Danach folgen die Städte Neustadt an der Weinstraße (622,8) und Speyer (571,5) sowie der Rhein-Pfalz-Kreis (491,7). Am niedrigsten war die Sieben-Tage-Inzidenz mit 150,9 im Kreis Bitburg-Prüm.

Im bundesweiten Vergleich liegt Rheinland-Pfalz bei der Sieben-Tage-Inzidenz unter dem Durchschnitt, der laut Robert Koch-Institut am Freitagmorgen bei 442,1 lag.

Corona-Regelung Rheinland-Pfalz bis einschließlich 03.12.2021

 

Foto: Land Rheinland-Pfalz

Neue Regelungen ab 04.12.2021 *

* Am heutigen Freitag-Nachmittag wurde von der Ministerrunde in Rheinland-Pfalz zusätzlich beschlossen, dass Personen, die eine Auffrischungs-Impfung erhalten haben, von der 2G plus-Regel ausgenommen sind.

Vorheriger ArtikelSupermarkt wegen Bombendrohung geräumt: Polizei gibt Entwarnung
Nächster ArtikelMit Schimmelpilzgift kontaminiert: Firma ruft Feigenbrot zurück

1 Kommentar

  1. Achtung Leute, es ist nicht ausgeschlossen dass die Omicronvariante ca einen Meter über dem Boden schweben kann, deshalb bitte ab morgen nur mehr robben, wie beim Militär.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.