Hauptbahnhof Trier: 70-Jährige schreit “Heil Hitler” und zeigt den “Hitlergruß”

0
Foto: Axel Heimken/dpa/Symbolbild

TRIER/KOBLENZ. Gleich zweimal fiel am gestrigen Mittag, 2.12.2021, eine 70-jährige Französin der Bundespolizei in den Bahnhöfen Trier und Koblenz auf, wie die Bundespolizeiinspektion Trier mitteilt.

Gegen 14.30 Uhr äußerte sie im Hauptbahnhof Trier ihren Unmut über die Deutsche Bahn, indem sie lautstark “Heil Hitler” rief und dabei ihren rechten Arm zum “Hitlergruß” ausstreckte.

Nur zwei Stunden später fiel sie durch lautstarkes Schreien im Hauptbahnhof Koblenz auf. Sie trug keine Mund-Nasen-Bedeckung, setzte diese trotz Aufforderung nicht auf und ließ sich nicht beruhigen. Die zwangsweise Durchsetzung des daraufhin ergangenen Platzverweises gestaltete sich schwierig. Die Seniorin sperrte sich gegen die Maßnahme und versuchte, mit ihrer Gehhilfe die Bundespolizisten zu attackieren. Nachdem der Angriff unterbunden war, wurde sie mittels Transportgriff aus dem Bahnhof geleitet.

Nach der Personalienfeststellung wurde die Frau aus den jeweiligen Maßnahmen entlassen. Strafverfahren wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte wurden eingeleitet.

Vorheriger ArtikelTrier-Nord: Straßensperrung wegen Glasfaser-Arbeiten
Nächster ArtikelHändler entsetzt: Handelsverband Rheinland-Pfalz kritisiert 2G-Regel in Geschäften

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.