Christbäume: Rheinland-Pfälzer bevorzugen die Nordmanntanne

0
Eine reservierte Nordmann-Tanne. Foto: David Inderlied/dpa/Archivbild

BAD KREUZNACH. Gut drei Wochen sind es noch bis Heiligabend, bald schon werden wieder geschmückte Tannen viele Wohnzimmer zieren. «Etwa 80 Prozent der Kunden wünschen sich eine Nordmanntanne», sagte Wolfgang Schuh vom Waldbesitzerverband für Rheinland-Pfalz der Deutschen Presse-Agentur anlässlich der Eröffnung der Weihnachtsbaumsaison am Mittwoch. Die Nordmanntanne habe den Vorteil, dass sie weniger spitze Nadeln habe und dadurch weniger stachelig sei, erklärte Schuh. «Dadurch ist sie kundenfreundlicher.»

Qualitativ haben sich die Bäume laut Schuh tendenziell verbessert: «Die Bäume sind etwas grüner als in den Vorjahren.» Das liege daran, dass es im zurückliegenden Sommer mehr geregnet habe als in den Jahren zuvor. Preislich sind kaum Veränderungen zu erwarten: Für einen Meter Weihnachtsbaum bezahle der Kunde im Schnitt 20 bis 25 Euro, sagte Schuh. «Ein 1,50 Meter großer Baum kostet also um die 30 bis 35 Euro, wenn er in guter Qualität ist», fügte er hinzu. Laut Schuh ist es wichtig, beim Preis auch die Qualität zu berücksichtigen. (dpa)

Vorheriger ArtikelAb heute: Kinder ab 5 können in RLP für Corona-Impfung angemeldet werden
Nächster Artikel++ Wetter: Regen & starke Böen in RLP & Saarland ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.