Polizeieinsatz: Psychisch kranke Frau behauptet, vergiftet worden zu sein

0
Foto: David Kinderlied/dpa

WEISKIRCHEN. Für kurzzeitige Aufregung sorgte eine 22-jährige Frau aus Weiskirchen am heutigen Sonntagmorgen, 28.11.2021, um 7.13 Uhr. Sie teilte über Notruf der integrierten Leitstelle mit, dass sie vergiftet worden sei, wie die Polizeiinspektion Nordsaarland mitteilt.

Über eine sofort eingeleitete Anschlussinhaberfeststellung konnte ermittelt werden, dass der Anruf aus einer Wohnung in Weiskirchen kam. Die nach dort eilende Krankenwagenbesatzung und das entsandte Streifenkommando der Polizeiinspektion Nordsaarland lokalisierten die Wohnung, aus der der Anruf gekommen war.

Auf dem Balkon der Wohnung entdeckten die Beamten die sich dort versteckende Anruferin. Diese befand sich in einem psychischen Ausnahmezustand und war nicht vergiftet worden.

Die Frau musste auf Anordnung der Polizei mittels Krankenwagen einem
psychiatrischen Krankenhaus zugeführt werden, wo sie bis auf weiteres verbleibt.

Vorheriger Artikel++ Aktuell am Sonntag: Corona-Überblick Saarland – Infektionen und Intensivbelegung ++
Nächster Artikel++ AKTUELL: Zahlen am Sonntag – Hospitalisierungsrate steigt auch in Rheinland-Pfalz ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.