Eintracht Trier empfängt am Mittwoch Schlusslicht Emmelshausen im Moselstadion

0
Foto: SV Eintracht Trier 05

TRIER. Die nächste und letzte englische Woche für den SV Eintracht Trier steht an. Am 19. Spieltag ist das Schlusslicht TSV Emmelshausen im Moselstadion zu Gast.

Anpfiff am Mittwochabend ist um 19:30 Uhr. Das Hinspiel konnte der SVE mit 5:0 für sich entscheiden.

„Die Jungs hatten über das Wochenende zwei Tage frei und wir sind gestern wieder ins Training eingestiegen. Wir werden das letzte Spiel nachbereiten und analysieren. Morgen werden wir uns dann gezielt auf den kommenden Gegner vorbereiten“, möchte Eintracht-Cheftrainer Josef Cinar die kurze Vorbereitungszeit optimal nutzen.

Ausfallen werden nach wie vor die Langzeitverletzten Maurice Roth, Tim Garnier, Ömer Kahyaoglu und Robin Garnier. Hinter dem Einsatz von Edis Sinanovic (muskuläre Probleme) steht ein Fragezeichen. Bei Jonas Amberg sieht es hingegen gut aus, er könnte schon am Mittwoch wieder eine Option sein. Wieder zur Verfügung stehen wird Yannick Debrah, der nach seiner Sperre in den Kader zurückkehrt.

„Wir wollen uns wieder belohnen und das Spiel gewinnen. Mit den Leistungen der letzten Spiele war ich zufrieden, nur die Ergebnisse waren nicht so, wie wir uns sie vorgestellt haben. Wir treffen auf einen Gegner, der mutig spielt und sich nicht hinten reinstellt. Wir wollen aber unser Spiel aufziehen und die Punkte in Trier behalten“, zählt für Cinar nur ein Sieg.

Anpfiff ist um 19:30 Uhr. Die Stadiontore und Kassen öffnen um 18:00 Uhr. Vorbehaltlich der Details der neuen Corona-Verordnung, welche erst am Mittwoch in Kraft tritt, gilt im Stadion die 2G Regel. Ob nicht-Immunisierte Personen ins Stadion dürfen, entscheidet sich am Mittwoch.

Kinder unter 12 Jahren sind von dieser Regelung und von einer Testpflicht ausgenommen. Personen von 12 bis 17 Jahren können mit einem zertifizierten Test, der nicht älter als 24 Stunden ist das Spiel besuchen. Bis zum Platz muss eine medizinische Maske getragen werden. Für alle weiteren Hygieneauflagen ist der genaue Wortlaut der neuen Verordnung abzuwarten. Der SVE empfiehlt weiterhin den Erwerb von Tickets im Online-Vorverkauf oder an den bekannten Vorverkaufsstellen. Am Fanshop gibt es die neuen Adventskalender zum Preis von 11,95€ zu kaufen. Die Dauerkarten können ab 18:00 Uhr am Kassenhäuschen abgeholt werden.

Der Spieltag steht unter dem Motto der Kampagne „Für ein buntes Miteinander – Gegen Rassismus und Diskriminierung im Sport“. Alle weiteren Informationen unter https://kriminalpraevention.rlp.de/de/unsere-themen/praevention-von-extremismus/fuer-ein-buntes-miteinander/

Vorheriger ArtikelÄtzende Dämpfe freigesetzt: Fünf Verletzte bei Chemieunfall
Nächster ArtikelRLP: Andrang auf Corona-Teststation sorgt für Verkehrschaos

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.