Kreis Bernkastel-Wittlich: Meterhohe Flammen aus Gebäude – Feuerwehren 5 Stunden im Einsatz!

0
Foto: Einsatzdokumentation VG Traben-Trarbach

WOLF. Wie die Einsatzdokumentation Traben Trarbach mitteilt, kam es am am gestrigen Montagabend zu einem folgenschweren Gebäudebrand in Wolf.

Demnach meldeten Anrufer über den Notruf, dass es dort in mehreren aneinanderhängenden Geräteschuppen zu einem Brandausbruch gekommen sei. In diesen Schuppen sei überwiegend Brennholz gelagert und die Flammen drohten auf die umliegenden Gebäude überzugreifen. Bereits auf der Anfahrt der Feuerwehr war schon von weitem eine große Rauchsäule erkennbar.

Foto: Einsatzdokumentation VG Traben-Trarbach

Insgesamt brannten ein zusammenhängender Geräteschuppenkomplex, welcher sich hinter einer Häuserreihe über die Länge von 3 Wohnhäusern erstreckte. Personen wurden glücklicherweise keine verletzt. Die Hitzeentwicklung war jedoch derart hoch, dass Rolladen schmolzen und Fensterscheiben zerborsteten. Um ein Übergreifen der Flammen auf die Wohnhäuser zu verhindern, wurden zeitgleich über fünf verschiedene Angriffswege mit acht Trupps unter Atemschutz mit 8 C-Rohren die umliegenden Häuser geschützt und parallel das Feuer eingedämmt.

Foto: Einsatzdokumentation VG Traben-Trarbach

Das gestapelte Brennholz wurde mit einem Minibagger auseinandergezogen um es anschließend mit Netzmittel und Schaum ablöschen zu können. Die Einsatzdauer betrug insgesamt ca. 5 Stunden.

Im Einsatz waren:
FEZ, Führungsstaffel und Wehrleitung der VG Traben-Trarbach, FF Wolf, FF Traben-Trarbach LZ 1+2, FF Kröv, FF Kinheim, FF Enkirch, Brand- und Katastrophenschutzinspekteur Landkreis Bernkastel-Wittlich, Wasserwerker der VG Traben-Trarbach, RTW Traben-Trarbach, Polizei

Vorheriger ArtikelTolle Auszeichnung – Trierer Jurastudent in bundesweitem Wettbewerb erfolgreich
Nächster Artikel++ Trier Aktuell: Aus dem Nichts! 28-Jähriger in Bahnhofstraße mit Messer bedroht ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.