1:1-Unentschieden gegen Engers – Eintracht Trier hadert mit Schiedsrichterentscheidungen

0
Foto: SV Eintracht Trier 05

TRIER. Eintracht-Trier trennt sich im Heimspiel gegen den FV Engers mit 1:1. Nach dem Führungstreffer von Yannick Debrah in der 12. Minute glichen die Gäste nach 21 Spielminuten durch einen Foulelfmeter von Leon Gietzen aus. Ab der 39. Minute agierten die Trierer in Unterzahl, nachdem Yannick Debrah mit der Ampelkarte vom Platz flog.

Die Eintracht begann druckvoll und ging in der 12. Minute in Führung: Nach einer Ecke konnte Gästetorwart Husic den Kopfball von Henk van Schaik noch abwehren, war aber gegen den Nachschuss von Yannick Debrah machtlos. Nur zwei Minuten später die nächste Gelegenheit für die Gastgeber, Sven König scheiterte mit einem Schlenzer an Husic (14.). In der 21. Minute zeigte der Unparteiische nach einem Foul von Kevin Heinz auf den Punkt. Den anschließenden Foulelfmeter verwandelte Leon Gietzen zum 1:1-Ausgleich. Die Antwort folgte prompt, Sven König wurde von Kevin Heinz bedient, doch der Toptorjäger des SVE scheiterte knapp (24.).

Lediglich drei Minuten später verwehrte das Schiedsrichtergespann um Giuseppe Geraci Sven König einen regulären Treffer wegen einer Abseitsstellung. Nach Auflösung der Bilder von SVE-TV war zu erkennen, dass König bei der Ballabgabe nicht in der verbotenen Zone stand (27.). Auch fünf Minuten später lag der Ball wieder im Netz der Gäste, diesmal entschied der Schiedsrichter nach einem Kopfball von van Schaik auf Handspiel. Kurz vor der Pause flog Yannick Debrah mit gelb-rot vom Platz (39.).

Nach der Pause hatten die Moselstädter die erste Möglichkeit, Jonas Amberg kam nach einem Pass von Dominik Kinscher einen Schritt zu spät (48.). Im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit probierte die Eintracht auch in Unterzahl weiterhin alles und hatte durch König nach einer Stunde die nächste Chance (60.). Nach 66 Minuten meldeten sich auch die Gastgeber mit einem Abschluss von Schlesinger knapp über das Gehäuse. In der 77. Minute scheiterte Dominik Kinscher mit einem Freistoß am Außenpfosten und hatte den Siegtreffer auf dem Fuß. Kurz vor Schluss zeichnete sich Wieszolek noch mit einer Parade gegen Naric aus (90.+3).

Eintracht-Trier: Wieszolek – Thayaparan, Maurer, van Schaik, Heinz – Fischer – Brodersen (46. Brandscheid), Debrah, Kinscher (80. Kaluanga), König – Amberg (51. Schneider, 86. Bibaku))

FV Engers: Husic – Fiege (59. Freisberg), Kneuper, Splettstößer, Meinert – Gietzen, Runkel, Brahaj (15. Schlesiger), Stieffenhofer (78. Kesikci) – Kap, Finkenbusch (46. G. Naric)

Tore: 1:0 Debrah (12.), 1:1 Gietzen (21., FE)

Schiedsrichter: Giuseppe Geraci

Zuschauer: 976

Gelb-Rote Karte: Debrah (39.)

Vorheriger ArtikelBrutalo-Attacke bei Kneipenschlägerei: Angreifer tritt liegendem Opfer ins Gesicht
Nächster Artikel++ Aktuell: Corona Stadt Trier und Landkreis – Todesfall im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.