Autofahrer liefert sich Verfolgungsfahrt – dann rammt er einen Polizeiwagen

0
Foto: dpa-Archiv

KAISERSLAUTERN. Bei einer Verfolgungsfahrt in Kaiserslautern hat ein 42 Jahre alter Mann einen Polizeiwagen gerammt.

Verletzt wurde niemand, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Das Auto war den Beamten in der Nacht zum Freitag aufgefallen, weil zwei unterschiedliche Zulassungsschilder montiert gewesen seien. Eines der Kennzeichen sei zur Fahndung ausgeschrieben gewesen. Auf seiner Flucht vor der Kontrolle wendete der 42-Jährige in einem Kreisel sein Auto und kollidierte mit einem Polizeifahrzeug. Der Mann setzte seine Flucht zu Fuß fort, wurde aber von den Beamten eingeholt und festgenommen.

Verdacht auf Drogen – keinen Führerschein

Es bestand der Verdacht, dass er unter Drogeneinfluss gefahren war, zudem hatte er keinen Führerschein. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben. Beamte fanden in seinem Auto Amphetamin und Marihuana. Weil gegen den 42-Jährigen ein Haftbefehl bestand, wurde der Mann in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. 

42-Jährigen erwarten mehrere Strafanzeigen

Den 42-Jährigen erwarten nun mehrere Strafanzeigen, unter anderem wegen des Verdachts des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs.

Vorheriger Artikel“Laterne, Laterne…..”: Die Martinsumzüge in der Stadt Trier im Überblick
Nächster ArtikelImpfbusbilanz nach drei Monaten: So viele Menschen haben sich bisher den Piekser geholt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.