Fahrer lässt zwei totgefahrene Wildschweine einfach auf der Straße liegen

0
Foto: dpa

SITZERATH/WADRILL. Zwei verendete Wildschweine ließ ein bisher unbekannter Fahrzeugführer nach einem Wildunfall im Nordsaarland einfach auf der Straße liegen.

Auf der Strecke zwischen Wadrill und Sitzerath (Gemeinde Nonnweiler) kollidierte der Fahrer am Abend des 29.10.2021 gegen 23.15 Uhr mit den zwei Wildschweinen.

Anstatt die Unfallstelle abzusichern und den Verkehr zu warnen, fuhr der Fahrer einfach weiter.

Ein vorbeikommender Autofahrer setzte wenig später die Polizeiinspektion Wadern über die toten Tiere auf der Fahrbahn in Kenntnis.

Die Polizeibeamten räumten die Fahrbahn und stellten somit wieder Verkehrssicherheit her. Eine Zeugin sagte, sie habe am Ortseingang von Sitzerath zur unfallrelevanten Zeit einen stark beschädigten Kleinbus oder Kleintransporter mit eingeschalteter Warnblinkanlage stehen sehen.

Die Polizeibeamten konnten diesen Wagen jedoch nicht mehr feststellen. Die Polizeiinspektion Nordsaarland erbittet Hinweise zu dem Fahrer oder dem beschädigten unfallbeteiligten Fahrzeug. Hinweise bitte unter der Telefonnummer 06871 90010 melden.

Vorheriger ArtikelFensterscheiben zerstört: Zwei Linienbusse von Schüssen getroffen
Nächster ArtikelFachleute für die Apotheke: PTA-Lehrgänge in Trier gestartet

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.