Großeinsatz der Polizei nach Amokalarm an Schule: Keine Hinweise auf Bedrohungslage

0
Foto: dpa-Archiv

BOPPARD. Der Amokalarm an einer integrativen Realschule in Boppard (Rhein-Hunsrück-Kreis) hat sich am Dienstag als Fehlalarm herausgestellt: «Nachdem zahlreiche Einsatzkräfte den Schulkomplex komplett durchsucht haben, ergaben sich keine Hinweise auf eine Bedrohungslage», teilte ein Sprecher auf Anfrage der dpa mit.

Verletzte habe es nicht gegeben, die Kinder und Jugendlichen seien wohlauf und würden von den Eltern abgeholt beziehungsweise von Lehrern betreut. Womöglich habe ein technischer Grund für den Fehlalarm vorgelegen.

In der Nähe der Schule hätten Bauarbeiten stattgefunden. Ob ein Zusammenhang besteht, werde untersucht.

Vorheriger ArtikelEifel: Schleusungsverdacht bei Kontrolle – Belgier hatte Flüchtlinge an Bord
Nächster ArtikelBewusstloser 17-Jähriger kommt zu sich – Dann randaliert er und greift Rettungskräfte an

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.