Heimserie reißt nach 29 Spielen – Eintracht-Trier unterliegt dem FSV Salmrohr mit 1:2

0
Foto: lokalo.de (se)

TRIER. Eintracht-Trier unterliegt dem FSV Salmrohr mit 1:2 und verlor nach einer Serie von beeindrucken- den 29 Heimspielen ohne Niederlage erstmals wieder vor heimischer Kulisse. Der SVE musste nach der gelb-roten Karte für Henk van Schaik in der 41. Minute lange in Unterzahl agieren. Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte in der zweiten Hälfte Neuzugang Yannick Debrah. Bei der Eintracht stand im Vergleich zum 1:0-Sieg in Karbach Denis Wieszolek wieder zwischen den Pfosten. Kevin Heinz dagegen fiel aus.

Der SVE kam gut ins Spiel und hatte nach vier Minuten die erste Möglichkeit, nachdem Grub nach einem zu kurzen Rückpass von Marcel Giwer im letzten Moment vor Christopher Bibaku klären konnte (5.). Auf der Gegenseite prüfte Julian Bidon mit einem Schuss aus fünfzehn Metern SVE- Schlussmann Wieszolek (7.). In der Folge scheiterten Sven König (10.) und Dominik Kinscher (17.) mit Distanzschüssen. Die Riesenchance zur Führung hatte Sven König in der 25. Minute: Er umkurvte nach Vorarbeit von Dominik Kinscher Gästetorwart Sebastian Grub und schloss aus spitzem Winkel ab. Doch Marcel Giwer rettete per Kopf auf der Linie. Rund zwei Minuten später lenkte FSV-Torwart Sebastian Grub einen Distanzschuss von Sven König zur Ecke (27.). Den anschließenden Eckball köpf- te Simon Maurer knapp drüber (28.). Kurz vor der Pause der Nackenschlag für die Hausherren, Henk van Schaik sah die Ampelkarte und musste das Spielfeld verlassen (41.).

Die erste Chance im zweiten Durchgang hatten wieder die Gastgeber, Sebastian Grub klärte gegen Sven König (49.). Doch in Führung gingen die Salmtaler: Nach einer scharfen Hereingabe von Anton Moroz köpfte Julian Bidon am langen Pfosten aus kurzer Distanz ein (52.). Die Eintracht schüttelte sich und hatte durch Simon Maurer (56.) und Sven König (59.) die nächsten Gelegenheiten. Rund zwanzig Minuten vor Schluss parierte Denis Wieszolek einen Freistoß von Gianluca Bohr (71.). Es dauerte bis zur 80. Minute, ehe der in der 69. Minute eingewechselte Neuzugang Yannick Debrah den verdienten Ausgleich erzielte: Nach einer Flanke von Dominik Kinscher drückte Debrah den Ball in der Mitte über die Linie (80.). Danach war die Eintracht am Drücker und hatte in der 84. Minute die Möglichkeit auf die Führung, aber Marcel Giwer rettete einen Schuss von Sven König zur Ecke. Doch den Siegtreffer erzielten die Gäste, Julian Bidon scheiterte nach Vorarbeit von Jan Umlauf an Wieszolek, den Nachschuss vollendete Anton Moroz zum 2:1-Siegtreffer (88.)

Eintracht Trier: Wieszolek – Kaluanga, Maurer, van Schaik, Sinner (58. Brodersen) – Thayaparan – Amberg (55. Fischer), Brandscheid (69. Debrah), Kinscher (81. Schneider), König – Bibaku

FSV Salmrohr: Grub – Lames, Giwer, Düpre, Bohr – Bartsch – Bidon (90. Kirsch), Neukirch (74. Um- lauf), Toppmöller (86. L. Thul), Moroz – H. Thul

Tore: 0:1 Bidon (52.), 1:1 Debrah (80.), 1:2 Moroz (88.) Schiedsrichter: Daniel Greef
Zuschauer: 1214
Gelb-rote Karte: van Schaik (41./wiederholtes Foulspiel/SVE)

Vorheriger Artikel++ Aktuell am Sonntag: Corona-Inzidenz im Saarland steigt an ++
Nächster ArtikelLuxemburg: Handy weg, Airpods weg, Handtasche weg – zwei Mädchen im Park überfallen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.