Flug von “Astro-Matthias” ins All verschoben: Saarländer feiern trotzdem

0
Der saarländische Astronaut Matthias Maurer. Foto: Oliver Dietze/dpa/Archivbild

OBERTHAL/SAABRÜCKEN. Obwohl die NASA den Flug zur Internationalen Raumstation ISS wegen schlechter Wetterverhältnisse verschoben hat, halten die Saarländer an der für Sonntag geplanten Feier zum Weltraumflug von Matthias Maurer fest.

«Die Veranstaltung findet statt wie geplant, nur eben ohne die Übertragung von Cape Canaveral», sagte ein Regierungssprecher am Samstag in Saarbrücken. Gemeinsam mit drei weiteren Astronauten soll der 51-jährige Saarländer Maurer nun am Mittwoch zur Internationalen Raumstation ISS starten.

Zur ganztägigen Feier in Maurers Heimatort Oberthal haben sich auch Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) und der Direktor der Luxemburger Raumfahrtagentur (LSA), Mathias Link, angesagt. Zu dem vielfältigen Programm rund um das Thema Weltraumfahrt werden nach Angaben des Regierungssprechers bis zu 5000 Besucher erwartet.

Maurer stammt aus dem Oberthaler Ortsteil Gronig mit 1300 Einwohnern. Er wird der zwölfte Deutsche im All sein – und der vierte Deutsche auf der ISS. Der Weltraumflug soll rund sechs Monate dauern.

Vorheriger ArtikelLandesversammlung in Wittlich: DRK bestätigt Präsidenten Kaul für dritte Amtszeit
Nächster ArtikelBei Wendemanöver gerammt: 7-jähriges Kind und 43-jährige Mutter bei Pkw-Unfall verletzt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.