Rhein nach Havarie weiter gesperrt: Peilung geplant

0
Foto: dpa

HAGENBACH. Nach der Havarie zweier Schiffe bei Karlsruhe will das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Oberrhein die gesperrte Strecke am (morgigen) Samstag mit einer Peilung prüfen.

Man erhoffe sich davon mehr Klarheit, ob und wann zum Beispiel mit einer Notfahrrinne wieder Schifffahrt möglich sein könnte, sagte ein WSA-Sprecher am Freitag. Nachdem ein Ausflugsschiff und ein Tankschiff geborgen werden konnten, wird in dem Bereich seit Mittwoch gebaggert.

Schiffe könnten dort zurzeit nicht fahren, da die nötigen Wassertiefen nicht vorhanden seien, hieß es. Wann genau die komplette Schifffahrt wieder freigegeben werden könne, sei schwer abschätzbar.

Vorheriger ArtikelTragischer Unfall: 71-Jähriger wird von Straßenbahn erfasst und stirbt
Nächster ArtikelEigene Träume erfüllen – mit Mut Chancen ergreifen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.