Dank Zeugenhinweisen: Polizei Wittlich klärt vier Fahrerfluchten auf

0
Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

WITTLICH. In der vergangenen Woche konnte die Polizei Wittlich in Zusammenarbeit mit anderen Dienststellen und hilfreichen Zeugenhinweisen vier Verkehrsunfallfluchten aufklären, wie die Polizei mitteilt.

Am Dienstag, 19.10., beschädigte ein litauischer Sattelzug gegen 13.00 Uhr in der Köhlerstraße in Wittlich-Wengerohr eine Hecke. Nach Zeugenhinweis konnte der Sattelzug im Rahmen der Fahndung gestellt und das Geschehen aufgeklärt werden.

Am Mittwoch, 20.10., kam es zu zwei weiteren Unfallfluchten: Ein 44-jähriger Fahrer eines Abschleppfahrzeugs beschädigte gegen 14.30 Uhr einen Treppenaufgang in Landscheid, Großlittger Straße. Gegen 18.00 Uhr beschädigte eine 35-jährige Nissan-Fahrerin auf dem Bungert-Parkplatz in der Friedrichstraße in Wittlich einen geparkten Pkw, Marke Mercedes-Benz.

Am Donnerstag, 21.10., beschädigte ein 86-jähriger Pkw-Fahrer gegen 16.15 Uhr auf einem Firmengelände am Mitfahrerparkplatz der B50/A1 einen abgestellten Anhänger.

Alle vier Verursacher entfernten sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Durch hervorragende Zeugenhinweise konnten diese Unfälle aufgeklärt werden, so dass die Geschädigten ihre zivilrechtlichen Ansprüche zur Schadensregulierung geltend machen können. Gegen alle Verursacher wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Polizei Wittlich bedankt sich bei allen Zeugen, die zur Aufklärung der Unfälle beigetragen haben.

Vorheriger ArtikelGarten mit Asche gedüngt: Schwelbrand von Mulch löst Feuerwehreinsatz aus
Nächster ArtikelMit Messer bedroht: 6-köpfige Gruppe raubt 18-Jährigen aus

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.