Endlich wieder Heimspiel! SVE empfängt den SV Gonsenheim im Moselstadion

0
Foto: Lokalo.de (se)

Nach drei Auswärtsspielen in der Liga steht am Samstag für Eintracht-Trier wieder ein Heimspiel an. Um 14 Uhr empfängt der SVE den SV Gonsenheim im Moselstadion. Erstmals wird an diesem Tag im Stadion die 2G-Plus-Regel umgesetzt.

Die Eintracht hat unter der Woche im Pokal das Viertelfinale erreicht. Die Moselstädter bezwangen den Bezirksligist TuS Burgschwalbach mit 3:0. Nun gilt es den Fokus wieder auf die Liga zu richten und die 1:2-Hinspielniederlage gegen die Gonsenheimer wiedergutzumachen. „Nach dem Pokalspiel haben wir gestern den Schwerpunkt auf der Regeneration gelegt und bereiten uns heute gezielt auf Gonsenheim vor“, berichtet Eintracht-Cheftrainer Josef Cinar von den Trainingsschwerpunkten zum Ende der Woche.

Der SV Gonsenheim belegt aktuell den vierten Tabellenplatz und kann sich mit 20 Punkten berechtigte Hoffnungen auf eine Teilnahme an der Aufstiegsrunde machen. Zuletzt zeigte die Formkurve wieder nach oben und der SVG siegte gegen den Tabellenzweiten Alemannia Waldalgesheim. „Die Gonsenheimer spielen bislang eine sehr ordentliche Saison. Sie verfügen über viele erfahrene und gestandene Spieler, die konstant ihre Leistung bringen. Wir freuen uns auf das Spiel und wollen unsere Fans mit einem Sieg beschenken“, lobt Cinar die Rheinhessen für die bisherige Spielzeit.
Personell werden weiterhin die Langzeitverletzten Maurice Roth, Tim Garnier und Ömer Kahyaoglu ausfallen. Sven König und Benjamin Siga sind angeschlagen. Leonel Brodersen ist wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und war gegen Burgschwalbach erstmals wieder im Kader.

Anpfiff ist um 14:00 Uhr. Die Stadiontore und Kassen öffnen um 12:30 Uhr. Im Stadion gilt erstmals die 2G Plus-Regel. Damit entfallen die Masken- und Abstandsgebote und die Kontakterfassung. Es dürfen 75 nicht-immunisierte (getestete) Personen ins Stadion, Kinder unter 12 Jahren müssen weder geimpft oder genesen noch getestet sein. Der SVE empfiehlt weiterhin den Erwerb von Tickets im Online-Vorverkauf oder an den bekannten Vorverkaufsstellen. Es wird auch eine Tageskasse geben. In der Halbzeit werden Karten für das Auswärtsspiel in Karbach am kommenden Dienstag verkauft.

Vorheriger ArtikelTrierer Dirk Passiwan wird Bundestrainer der Rollstuhlbasketballerinnen
Nächster ArtikelBusfahrer streiken: Aktionen auch zum Schulbeginn am Montag möglich

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.