Frische Zahlen aus dem Land: Corona-Inzidenz in Rheinland-Pfalz kaum verändert

0
Foto: Tom Weller/dpa/Symbolbild

KOBLENZ/TRIER. Die Corona-Inzidenz in Rheinland-Pfalz hat sich am Dienstag kaum verändert. Der Wert sank auf 54,5 nach 55,4 am Montag, wie das Landesuntersuchungsamt (LUA) mitteilte.

Die Hospitalisierungsinzidenz – also die Krankenhausfälle pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen – stieg demnach von 1,5 auf 1,8. Von den verfügbaren Betten auf Intensivstationen waren wie am Vortag 3,18 Prozent mit Covid-19-Patienten belegt.

Die Gesundheitsämter in Rheinland-Pfalz registrierten am Dienstag 489 neue Corona-Infektionen (Stand 14.10 Uhr). Aktuell sind 6588 Menschen nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert. Die Zahl der Todesfälle von Covid-19-Patienten seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 stieg um sechs auf 4052.

Die meisten Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in einer Woche gab es im Kreis Germersheim mit 162,8. Danach folgten die Städte Speyer (153,7), Frankenthal (96,4) und Landau (94,2). Am niedrigsten war die Sieben-Tage-Inzidenz mit 21,2 im Donnersbergkreis.

Die aktuellen Zahlen aus dem Versorgungsgebiet Trier am Dienstag:

  7-Tages-Inzidenz 7-Tages-Hospitalisierungs-Inzidenz  Anteil COVID-19 an Intensivkapazität (%)
Versorgungsgebiet Trier   1,1 3,18
Bernkastel-Wittlich 52,5
Bitburg-Prüm 63,8
Trier-Saarburg 71,7
KS Trier 25,3
Vulkaneifel 47,9
Vorheriger ArtikelEnde der Corona-Notlage: RLP-Gesundheitsminister hält Spahn-Vorstoß für “unrealistisch”
Nächster ArtikelPreis-Rallye an der Zapfpistole geht weiter: Ab morgen auch Super98-Sprit in Luxemburg teurer

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.