Seit über 60 Jahren Bäckermeister: Diamantener Meisterbrief für Wilhelm Becker aus Speicher

0
Wilhelm Becker ist stolz auf seinen Diamantenen Meisterbrief. Mit ihm freuen sich seine Ehefrau Ursula Becker und Vizepräsident Bernd Elsen (rechts) und Vorsitzender Kreishandwerksmeister Raimund Licht (links). Foto: privat

SPEICHER. Im April 1961 legte Wilhelm Becker an der Handwerkskammer zu Köln seinen Meisterbrief im Bäckerhandwerk ab.

Heute, 60 Jahre später, blickt der 87-Jährige auf ein bewegtes Berufsleben zurück. Kürzlich erhielt er zu Hause in Speicher Besuch von dem Vizepräsidenten der Handwerkskammer (HWK) Trier, Bernd Elsen, und dem Vorsitzenden Kreishandwerksmeister Raimund Licht, ebenso Bäckermeister, von der Kreishandwerkerschaft Mosel-Eifel-Hunsrück-Region (KH MEHR).

Sie überreichten Becker den Diamantenen Meisterbrief. „Dieser Meisterbrief ist ein Zeichen der Wertschätzung für ein langes Berufsleben“, so der HWK-Vizepräsident Elsen und weist auf die anstehende Ehrungsstunde der KH MEHR für Goldene Meister am 30. November in Daun hin.

Handwerksmeisterinnen und Handwerksmeister, die 1970 oder 1971 ihre Meisterprüfung abgelegt haben, können in dieser Feierstunde den Goldenen Meisterbrief erhalten. Die Anwärter sind aufgerufen sich zeitnah zu melden, damit der Goldene Meisterbrief erstellt werden kann.

Ansprechpartner für die Landkreise Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm und Vulkaneifelkreis: Kreishandwerkerschaft MEHR, Christian Weirich, Tel. 06551 9602-13, E-Mail: cweirich@das-handwerk.de

Ansprechpartner für den Landkreis Trier-Saarburg und die Stadt Trier: Handwerkskammer Trier, Gerhard Hilsamer, Telefon 0651 207-361, E-Mail: ehrungen@hwk-trier.de

Vorheriger ArtikelBitburg-Prüm und Vulkaneifel: Nach Flut 81 beschädigte Strecken wieder freigegeben
Nächster ArtikelUnmut in den Arztpraxen: Hausärzteverband besorgt über zu wenig Grippe-Impfstoff

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.